POLITIK
08/01/2019 19:40 CET

Fall Magnitz: Video widerlegt laut Polizei AfD-Aussagen zur Attacke

Top-News To Go.

dpa

Entsetzen, Empörung und viele offene Fragen: Die genauen Hintergründe für die Attacke auf den Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz sind noch unklar – doch laut einem Überwachungsvideo lief die Tat anders ab, als bisher berichtet.

 Die ausgewerteten Videoaufnahmen aus dem Umfeld des Tatortes zeigen der Polizei zufolge am späten Montagnachmittag zwei Personen, die sich dem 66-jährigen Magnitz von hinten nähern.

► Eine dritte Person laufe versetzt dahinter, teilte die Polizei mit. Einer der Unbekannten habe das Opfer von hinten so geschlagen, dass der Mann gestürzt sei. Der AfD-Bundestagsabgeordnete erlitt demnach eine stark blutende Kopfverletzung. Anschließend sei das Trio geflüchtet.

Welche neuen Erkenntnisse das Video liefert: 

“Wir konnten auf dem Videomaterial keinen Einsatz eines Schlaggegenstandes feststellen”, sagte eine Polizeisprecherin. Zunächst hatte die Polizei angegeben, die Unbekannten hätten einen Gegenstand verwendet.

Die AfD hatte von einem Kantholz und Tritten gegen das Opfer gesprochen. 

(jg)