NACHRICHTEN
17/09/2018 15:20 CEST | Aktualisiert 17/09/2018 15:20 CEST

So sehen die neuen 100- und 200-Euro-Scheine aus

Ab 28. Mai im Umlauf.

  • Die Europäische Zentralbank hat in Frankfurt die neuen 100- und 200-Euro-Scheine vorgestellt.
  • Die Banknoten sollen schwerer zu fälschen sein.
  • Im Video oben seht ihr die neuen Scheine.

An diesem Montag stellt die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt die überarbeiteten 100- und 200-Euro-Scheine erstmals der Öffentlichkeit vor.

Die druckfrischen Scheine sollen schwerer zu fälschen sein. So ist zum Beispiel auf der Vorderseite der Banknoten links unten der Wert der Scheine als “Smaragd-Zahl“ aufgedruckt: Die einzelnen Ziffern ändern ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau, wenn man die Banknote etwas neigt.

Nach dem Vorbild der aktuellen 20- und 50-Euro Scheinen

Das Wasserzeichen der neuen Scheine zeigt ein Porträt der griechischen Mythenfigur Europa. Sie ist die Namensgeberin der zweiten Serie von Euro-Banknoten seit Einführung des gemeinsamen Bargelds 2002.

Ein weiteres Novum sind die Porträtfenster, die wir bereits von den aktuellen 20- und 50-Euro-Scheinen kennen: Es wird durchsichtig, wenn man den Schein gegen das Licht hält. Auch hier erscheint von beiden Seiten ein Porträt der Europa.

Ab dem 28. Mai werden die neuen Scheine im Umlauf gebracht

Die Banknoten werden ab dem 28. Mai in Umlauf gebracht, teilte die EZB am Montag auf Twitter mit. Zunächst sollen Banken und Einzelhändler Gelegenheit haben, sich mit neuen Geräten auf die neuen Geldscheine vorzubereiten.

Mit dem neuen Fünfer hatte es anfangs Probleme gegeben: An vielen Automaten in Europa konnten Verbraucher ihren Fahrschein oder das Parkticket damit nicht bezahlen, weil die Software der Automaten nicht rechtzeitig umgestellt worden war.