LIFE
27/11/2018 11:49 CET | Aktualisiert 27/11/2018 13:01 CET

Ärztin erklärt: Darum reicht es, nur zwei Mal in der Woche zu duschen

Die meisten Menschen stellen sich viel öfter unter die Dusche.

  • Ist das tägliche Duschen schädlich für Haut und Haare?
  • Zwei Dermatologen haben diesbezüglich eine eindeutige Meinung.
  • Im Video oben geben die Hautärzte wertvolle Dusch-Tipps.

Für die meisten Deutschen gehört die Dusche zur täglichen Hygiene. Dabei wird immer wieder behauptet, dass tägliches Waschen der Haut und den Haaren Schaden zufügt. 

Dermatologe Christoph Liebich hat eine klare Meinung dazu: “Einmal am Tag zu duschen, ist total in Ordnung.“

Die Hautärztin Uta Schlossberger stimmt ihrem Kollegen zu. Sie rät allerdings Menschen mit empfindlicher Haut, sich seltener zu waschen. 

Mehr zum Thema:Studie enthüllt – starker Juckreiz kann ein Warnsignal für Krebs sein

Zwei- bis drei Mal Duschen ist ausreichend

Laut den Ärzten sei es vollkommen ausreichend, sich zwei- bis dreimal die Woche unter die Dusche zu stellen. Laut Liebich sei in diesem Falle weniger oft mehr. Schlossberger rät zudem, pH-neutrale Seife zu nutzen, um den Schutzmantel der Haut nicht anzugreifen. 

Sie rät außerdem, nur fünf Körperteile mit Seife zu säubern. Welche das sind, seht ihr im Video oben. 

Für den Rest empfiehlt die Expertin, einen feuchten Waschlappen zu verwenden. Außerdem sollte die Wassertemperatur nicht höher als 35 Grad sein, damit die Haut nicht austrocknet.

Mehr zum Thema:Forscher weisen erstmals Plastik im Körper nach – so schützt ihr euch

Ähnlich sieht es auch mit den Haaren aus. Im Allgemeinen ist tägliches Waschen nicht schädlich. Allerdings sollten Shampoos mit zu vielen Inhaltsstoffen vermieden werden. Schlossberger meint: “Bei den Haaren gilt noch mehr als bei der Haut, selbst zu beobachten, was einem gut tut.”

(chr/nmi)