ENTERTAINMENT
17/05/2018 13:50 CEST | Aktualisiert 19/05/2018 09:39 CEST

Umfrage: Meghan Markle ist genauso beliebt wie Prinz Charles

Die Queen bleibt mit 40 Prozent der Royal-Favorit.

  • Ab dem 19. Mai wird Meghan Markle offiziell zu den britischen Royals gehören.
  • Eine aktuelle Umfrage der HuffPost UK zeigt: An die Beliebtheit der Queen kommt sie noch lange nicht heran.
  • Im Video oben seht ihr alle Umfrage-Ergebnisse.

Die britische Öffentlichkeit hat Meghan Markle offensichtlich noch nicht ins Herz geschlossen: Laut einer Umfrage, die die britische HuffPost durchgeführt hat, ist Markle als angehende Royal nicht sehr beliebt. 

Meghan Markle ist genauso unbeliebt wie Prinz Charles

►  Als nach dem persönlichen Favoriten unter den Royals gefragt wurde, gaben lediglich zwei Prozent Meghan Markle an. Genauso viele nannte Prinz Charles als ihren Favoriten unter den Royals.

Der Unterschied zwischen beiden ist, dass der Thronfolger bereits seit 69 Jahren in der Öffentlichkeit steht, während Markle erst seit wenigen Monaten im Rampenlicht unterwegs ist. Charles hätte also deutlich mehr Gelegenheiten gehabt, auf der Beliebtheitsskala nach oben zu klettern.

► Der Lieblings-Royal bleibt laut Umfrage übrigens wenig überraschend die Queen, die bereits seit knapp 65 Jahren regiert. Dahinter folgt Prinz Harry mit 18 Prozent.

Ausmaß der Hysterie in den Medien ist überzogen

Die Menschen halten nichts von Markles Entscheidung, ihre Karriere mit ihrer Hochzeit aufzugeben. Die Hälfte der Befragten sagte nämlich, Markle hätte ihre Arbeit neben ihren königlichen Pflichten fortsetzen sollen.

Die von YouGov exklusiv für HuffPost durchgeführte Umfrage unter mehr als 1600 Erwachsenen in Großbritannien und 2000 Erwachsenen in den USA ergab, dass das Ausmaß der Hochzeits-Hysterie in den Medien übertrieben ist.

Nur 30 Prozent der britischen Erwachsenen interessieren sich für Hochzeit

Denn: Nur etwa 30 Prozent der britischen Erwachsenen bekundeten Interesse an der Hochzeit dieses Wochenende. Rund 28 Prozent der Amerikaner interessieren sich dafür.

70 Prozent der Menschen in Großbritannien gaben dagegen an, dass sie an den bevorstehenden Feierlichkeiten im Allgemeinen nicht interessiert seien – wobei das Event die Männer noch wesentlich weniger begeistert als die Frauen.

Umfrageergebnisse geben Einblick auf politisches Denken

Die Umfragedaten geben auch einen Blick darauf, wie unterschiedlich verschiedene Generationen die Monarchie und die politische Haltung der Royals finden.

►  Insgesamt sehen 55 Prozent der Briten die Monarchie positiv. Unter den 18-30-Jährigen stimmen aber nur 37 Prozent zu, dass die Monarchie eine gute Sache sei – von ihren Großeltern sehen das etwa 75 Prozent so.  

Befürworter und Gegner des Brexits sind sich einig

Auch interessant: Von den Befragten, die den Brexit unterstützten, sagten 31 Prozent, dass sie sich auf die Hochzeit von Harry und Meghan freuen. Bei den Brexit-Gegnern waren es 34 Prozent.

 

Dieser Artikel erschien im Original bei HuffPost UK und wurde von Nadine Miller aus dem Englischen übersetzt.

(jds)