NACHRICHTEN
18/08/2018 11:42 CEST | Aktualisiert 18/08/2018 13:49 CEST

Europa-Park Rust: Schwebebahnen krachen ineinander – Feuerwehr rückt an

Die Polizei ermittle derzeit noch.

dpa/Patrick Seeger

Am Samstagmorgen sind zwei Schwebebahnen des “EP Express” im Europa-Park Rust ineinander gekracht.

Das schreibt “FOCUS Online” unter Berufung auf einen Sprecher des Parks. Schweizer Medien hätten zuerst über den Vorfall berichtet. 

Laut der Polizei sei eine voll besetzte Bahn auf eine leere Bahn gefahren.

Bei dem Aufprall sollen sich der Lokführer und eine Mitfahrerin leicht verletzt haben. Der Mann erlitt nach Angaben des Park-Sprechers einen Schock.

Unfall ging glimpflich aus

Der Vorfall in mehreren Metern Höhe sei glimpflich ausgegangen. Die Feuerwehr rückte an und half den Besuchern beim Aussteigen. 

“Der Zwischenfall hat keine Auswirkungen auf den Betrieb”, sagt der Sprecher des Parks. Der Verkehr der Schwebebahn, die Besucher durch den Freizeitpark fährt, soll voraussichtlich am Nachmittag wieder in Betrieb genommen werden.

Angaben zu der Höhe des Sachschadens gibt er derzeit noch nicht.

(ame)