LIFE
26/07/2018 16:27 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 18:33 CEST

Erotik-Hörspiel: Mann erzählt, wie er von Frau für Sex bezahlt wurde

“Ich soll dir ein paar Stunden Vergnügen schenken – das ist etwas, worin ich gut bin."

  • Auf der Plattform “femtasy” gibt es erotische Hörgeschichten nur für Frauen. 

  • In der Folge “Das gebuchte Treffen” geht es um einen Mann und wie es für ihn war, eine Frau für Geld zu befriedigen. 

  • In dem Player oben könnt ihr die Folge hören.

Sex-Fantasien haben bestimmt die meisten Frauen. Wer dafür Anregung braucht, hat in Zeiten des World Wide Webs und der Erotik-Romane viele Möglichkeiten.

Erotische Kurzgeschichten und Pornos sind mittlerweile auch bei einigen Frauen beliebt – obwohl die oft eher auf eine männliche Zielgruppe zugeschnitten zu sein scheinen.

Die Online-Plattform “femtasy.com” wurde dagegen nur für Frauen ins Leben gerufen. Sie bietet erotische Hörgeschichten an.

Bei der HuffPost habt ihr die Möglichkeit, exklusiv eine Folge von “femtasy” zu hören. Darin erzählt ein Mann, wie er eine Frau befriedigt, die ihn für Sex bezahlt. 

“Das ist etwas, worin ich gut bin”

“Ich soll dir ein paar Stunden Vergnügen schenken, dich ein paar Stunden aus deinem Alltag herausholen und dich den ganzen Alltagsstress vergessen lassen. Das ist etwas, worin ich gut bin”, sagt ein Mann mit einer dunklen, rauchigen Stimme.

In der Hörgeschichte trifft er seine Kundin zum ersten Mal in einer Hotellobby, spendiert ihr ein Getränk und begleitet sie danach in ihr Zimmer, wo ihre gemeinsame Nacht beginnen soll. 

“Erst als du dich umdrehst fällt dir auf, wie nah ich dir bin. Du zuckst zusammen und machst einen Schritt zurück, doch dann verstehst du. Du begreifst, dass es jetzt beginnt. Dass ich jetzt beginne”, erzählt der Mann weiter. 

“Ich beuge mich über dich und schiebe deinen Rock nach oben”

“Du lässt es geschehen, lässt dich fallen und schaust mir verträumt in die Augen. Ich erkenne einen Funken Skepsis in ihnen, den ich mit einem leidenschaftlichen Kuss vertreibe. Ich lecke dir sanft über die Lippen und beobachte, wie du reagierst. Meine Hand wandert an deinem Rücken entlang bis zu deinen Beinen. Ich packe dich an deinen Oberschenkeln und hebe dich hoch”. 

Die männliche Stimme des Sprechers klingt dabei ganz ruhig und leise. Er flüstert fast. Dann fährt er fort, erzählt, was er als nächstes mit der Frau macht, die ihn bezahlt. 

“Ich öffne meine Hose. Ich spüre deine verlangenden Blicke auf meinen Händen. Sie wandern über meinen nackten Oberkörper. Er scheint dir zu gefallen. Ich beschließe, diese Vermutung zu überprüfen und halte inne. Ich beuge mich über dich und schiebe deinen Rock nach oben. Ich greife dir sanft zwischen die Beine und stosse auf dein feuchtes Höschen.”

“Am liebsten würde ich dich jetzt ficken”

“Ich lege mich neben dich, sauge an deiner linken Brust und lass meine Hand zwischen deine Beine wandern. Durch dein Höschen massiere ich deine äusseren Schamlippen, gebe sanft Druck darauf und ja… komm… lass dich fallen. Ich ergötze mich an deinem Stöhnen. Am liebsten würde ich dich jetzt ficken”, erzählt der Sprecher weiter. 

Doch vorher verwöhnt er seine Kundin noch mit dem Mund.

“Ich fahre mit meiner Zunge einmal deine komplette Scheide ab, präge mir die
Stellen ein, bei denen dein Atem stockt, wo du keuchst, stöhnst, still wirst. Dann fange ich an, deine Klitoris zu bearbeiten, erst sanft, dann immer fordernder.” 

“femtasy” bietet hunderte Erotik-Hörgeschichten für Frauen

Die Geschichte des Mannes ist frei erfunden und soll vor allem Frauen stimulieren. Die Online-Plattform “femtasy.com” bietet hunderte weitere erotische Hörgeschichten – auf Basis der häufigsten Sex-Fantasien von Frauen.  

Um diese zu ermitteln, hat das “femtasy”-Team in qualitativen Untersuchungen
mit über 1500 Frauen gesprochen. Die Themen: Weibliche Sexualität, erotische Fantasien, intime Wünsche sowie Selbstbefriedigung. 

Für Gründerin Nina Julie Lepique steht offenbar fest: Dafür war es höchste Zeit. “Frauen haben, genau wie Männer auch, sexuelle Bedürfnisse. Allerdings existiert bisher kein zufriedenstellendes Angebot an Erotik-Inhalten für Frauen”, so Lepique.

Mehr zum Thema: Diese neue Erfindung weckt Frauen mit einem Orgasmus auf

“Erotische Webseiten sind heute beinahe ausschließlich männlich definiert. Die allermeisten Angebote sind visuell und – so zeigt es unsere Befragung sehr deutlich – stoßen die meisten Frauen ab”, erklärt die Gründerin weiter. 

“‘Femtasy’ bietet Frauen deshalb ab mit erotischen Hörgeschichten ein neues Format zur Stimulation der weiblichen Fantasie an.”

(nc) (nmi)