NACHRICHTEN
03/03/2018 10:58 CET | Aktualisiert 03/03/2018 11:03 CET

Erfurter geht zum Zahnarzt – und schlägt mit einer Eisenstange um sich

Die Polizei musste den Mann, der sich massiv wehrte, fesseln.

yoh4nn via Getty Images
Der Mann wollte laut Polizei aufgrund von akuten Schmerzen behandelt werden.
  • In Erfurt hat ein 33-Jähriger in einer Zahnarztpraxis mit einer Eisenstange um sich geschlagen
  • Der offenbar unter Wahnvorstellungen leidende Mann nahm nicht einmal die eintreffenden Polizisten wahr

Ein 33-jähriger Erfurter hat am Freitag eine Zahnarztpraxis am Moskauer Platz besucht und dort die Angestellten bedroht.

Der Mann wollte laut Polizei wegen akuter Schmerzen behandelt werden.

Erfurter ging mit einer Eisenstange zum Zahnarzt

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, habe er dabei mit einer mitgeführten Eisenstange wild um sich geschlagen. Die Angestellten riefen die Polizei.

► Glücklicherweise verließ der aggressive Patient daraufhin das Ärztehaus wieder, ohne jemanden zu verletzen.

► Er kehrte erst später wieder zum Tatort zurück.

Mehr zum Thema: Das passiert mit euren Zähnen, wenn ihr ein Jahr lang nicht zum Zahnarzt geht

Der verwirrte Mann verletzte eine Polizistin leicht

Der verwirrte Mann konnte aber die zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten offenbar nicht wahrnehmen und schlug mit seinen Armen gegen die Wände der Praxis. 

Als die Polizisten den Mann fesseln wollten, habe er sich so massiv gewehrt, dass sich eine Beamtin leicht am Handgelenk verletzte.

► Das Rettungspersonal konnte schließlich den unter Wahnvorstellungen leidenden Mann in die psychiatrische Abteilung des Helios Klinikums Erfurt bringen.

(ll)