POLITIK
17/08/2018 14:35 CEST | Aktualisiert 17/08/2018 15:36 CEST

Erdogan-Fans zertrümmern ihre iPhones – das ist aus mehreren Gründen Unsinn

“Für das Vaterland." Wumms.

  • Im Internet kursieren mehrere Videos, die Anhänger des türkischen Präsidenten zeigen, wie sie ihre iPhones zerstören.
  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuvor zu einem Boykott von US-Elektronikartikeln aufgerufen.  

Im Streit mit den USA setzt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf das Nationalbewusstsein türkischer Verbraucher. Sie sollen auf Produkte und Devisen aus den USA verzichten. 

Zugleich hatte Erdogan am Anfang der Woche einen Boykott von Elektronikartikeln aus den Vereinigten Staaten angekündigt. Sein Land werde nicht länger auf iPhones des US-Herstellers Apple zurückgreifen, legte Erdogan am Dienstag nahe. 

“Wenn sie (die USA) das iPhone haben, (...) haben wir unser Vestel Venus”, tönte er mit Blick auf die heimische Elektronikindustrie.

Einige Anhänger haben nun die Worte ihres Präsidenten in Taten umgesetzt: Sie zertrümmerten ihre iPhones. Im Internet kursieren derzeit zahlreiche Videos, die die Vorgänge zeigen:

Hintergrund des Streits ist das Schicksal des in der Türkei wegen Terrorvorwürfen festgehaltenen US-Pastors Andrew Brunson. Die USA fordern seine sofortige Freilassung. Strafzölle der US-Regierung hatten die türkische Landeswährung Lira massiv einbrechen lassen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sprach von einem “Wirtschaftskrieg”.

“Für das Vaterland”

Ein Video sticht dabei besonders heraus: “Das ist für Reis (Oberhaupt, Anm. d. Red.)”, sagt ein Mann in die Kamera während er fünf Smartphones – laut eigener Aussage iPhones – mit einem Vorschlaghammer zertrümmert. Im Hintergrund rufen sechs Männer “Gott ist groß” und “Für das Vaterland”.

Mehr noch: Zwei Männer halten eine türkische Flagge, die anderen recken ihre Arme in die Höhe und zeigen jeweils mit einer Hand den nationalistischen Wolfsgruß, mit der anderen das islamistische Rabia-Zeichen.

► Der Wolfsgruß, bei dem Mittel- und Ringfinger auf den Daumen gelegt werden, ist das Erkennungszeichen der Grauen Wölfe, der türkischen Rechtsextremisten und Faschisten sowie der Mitglieder der türkischen Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP). 

► Die Rabiadie Erdogan selbst schon seit Längerem verwendet, ist eigentlich das Symbol der ägyptischen Muslimbruderschaft. Das türkische Staatsoberhaupt bekundet damit seine Solidarität mit der islamistischen Gruppierung. Doch Erdogan das Symbol auch neu gedeutet: als Zeichen für eine islamische, nationalistische Türkei. Die vier erhobenen Finger stehen nun nun für eine Nation, einen Staat, eine Flagge und eine Religion.

Erdogan telefoniert mit iPhones  

Diejenigen, die ihre iPhones zerstören, zeigen nicht nur, dass sie blind Erdogan gehorchen.

Sie müssen vor allem übersehen haben, dass das türkische Staatsoberhaupt – mindestens bis zum Ausbruch des Streits mit der USA – ein Fan der Apple-Mobiltelefone war. Das zeigen zahlreiche Fotos.

Anadolu Agency via Getty Images
Der türkische Präsident bei einer Videotelefonie – mit einen iPhone. (Archivbild vom März 2017)

Dazu kommt: Die Zerstörung eines bereits gekauften Telefons schadet natürlich dem Hersteller in keiner Weise. 

22 US-Produkte werden sanktioniert – aber keine Handys

Was aber die Demolierung der iPhones besonders naiv erscheinen lässt, ist die Tatsache, dass Erdogan – entgegen aller Rhetorik – Apple bisher gar nicht mit Sanktionen belegt hat. 

Die am frühen Mittwochmorgen von der türkischen Regierung veröffentlichte Liste beinhaltet zwar 22 Punkte, unter anderem neue Zölle auf die Einfuhr von Autos, alkoholischen Getränken, kosmetischen Produkten, Tabak oder Papier. Doch von Smartphones, Handys oder gar dem iPhone ist dort keine Rede.

Mit Material von dpa.

(jg)