LIFE
24/12/2018 13:39 CET | Aktualisiert 24/12/2018 14:52 CET

Eltern glauben, tote Tochter einzuäschern – 4 Tage später steht sie vor ihnen

Wie es zur Verwechslung kommen konnte, ist unklar.

  • Eltern aus Indien hielten ihre vermisste Tochter für tot und identifizierten ihre Leiche.
  • Doch wenige Tage kehrt sie lebendig nach Hause zurück.
  • Im Video oben seht ihr eine ähnliche Geschichte, in der ein Baby acht Stunden nach seiner Beerdigung noch lebte. 

Die 26 Jahre alte Naina aus Patiala in Indien war verschwunden. Am 8. Dezember hatte sie ihr Haus verlassen, gemeinsam mit einem Mann, der seitdem ebenfalls vermisst war, wie die “Times of India” berichtet.

Nach ein paar Tagen glaubte ihre Familie, sie sei tot – eine Leiche wurde gefunden. Die Leiche einer jungen Frau in ihren 20ern, in derselben Stadt, aus der Naina verschwand.

Ein Bauer hatte die tote Frau am 11. Dezember in einem Sack auf einem Feld gefunden. Eine Autopsie brachte zu Tage, dass die junge Frau erdrosselt worden war.

Naina’s Familie äscherte eine Leiche ein – doch die junge Frau lebte noch

Die Polizei glaubte, Naina könnte von dem Mann ermordet worden sein, mit dem sie verschwunden war.

Naina’s Familie identifizierte die Leiche als die der vermissten 26-Jährigen. Am 15. Dezember äscherten sie sie ein.

Doch dann passierte etwas Unerwartetes. Vier Tage später stand Naina plötzlich quicklebendig vor ihrer Familie. Sie lebte! Und war nach Hause zurückgekehrt – gemeinsam mit dem Mann, der ebenfalls verschwunden war.

Wie es zur Verwechslung kommen konnte, ist unklar.

Die Polizei teilte jedoch mit, dass die Leiche der jungen Frau so oder so eingeäschert worden wäre.

Über DNA und gespeicherte Fingerabdrücke wird jetzt nach der eigentliche Identität der Verstorbenen gesucht.

(jkl)