ENTERTAINMENT
24/06/2018 08:01 CEST | Aktualisiert 24/06/2018 08:35 CEST

Eklat nach Kroos-Tor: Deutsche verhöhnen Schweden – die werden handgreiflich

Schlechte Gewinner.

  • Nach dem Sieg der Deutschen Nationalmannschaft kam es zwischen den Teams der beiden Mannschaften zum Eklat.
  • Deutsche Betreuer provozierten die Bank der Schweden mit höhnischen Gesten – es kam zur Rangelei.
  • Im Video seht ihr Szenen der Auseinandersetzung. 

Es war ein unverdienter Sieg. 

Fehler über Fehler in der Abwehr, ein inkonsequenter Spielaufbau, keine Instinkte vor dem Tor, Glück bei einem nicht gegebenen Elfmeter für Schweden, Gelb-Rot für Boateng – die deutsche Nationalmannschaft hat sich am Samstagabend nicht für höhere Aufgaben oder den Weltmeistertitel empfohlen. 

Umso verständlicher, wie groß der Jubel nach dem erlösenden Wahnsinnstor von Toni Kroos in allerletzter Minute war. Bei den Fans, beim Team war die Freude über den Sieg überschwänglich. 

► Zu überschwänglich. 

Denn was zwei Mitglieder des deutschen Betreuerstabs nach Abpfiff des Spiels machten, hatte mit sportlicher Freude nichts mehr zu tun. 

Mehr zum Thema:Gelb-Rot für Boateng: Zuschauer kritisieren ARD-Mann für Kommentar

Deutsche Team-Mitglieder verhöhnen die schwedischen Verlierer 

Kameras fingen ein, wie zwei Mitglieder des deutschen Teams von der Bank aufsprangen und zum schwedischen Team rannetn. Sie reckten die Fäuste und klatschten den niedergeschlagenen Kontrahenten höhnisch Beifall

Screenshot
Einen an der Klatsche: Zwei Mitglieder des deutschen Teams provozieren die Schweden. 

Sofort sprang die schwedische Bank auf, es kam zu tumultartigen Szenen. Besonders Schwedens Trainer Janne Anderson war erbost, schrie die deutschen Funktionäre an.

Mehrere schwedische Spieler stürmten auf das deutsche Team zu, ein Betreuer der Skandinavier schubste einen der Männer, die sein Team verhöhnt hatten. Erst nach knapp einer halben Minute beruhigten sich die Gemüter wieder. 

Mehr zum Team: Wut-Interview: So teilt Toni Kroos gegen die deutschen Fans aus

Schwedisches Team erbost: “Das war ekelhaftes Verhalten”

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel wütete Andersson über das Verhalten der Deutschen. 

“Einige fingen an zu feiern, in dem sie in unsere Richtung liefen. Sie fingen an, Gesten zu machen, das hat mich sehr verärgert”, sagte Schwedens Trainer.

► “Einige auf der deutschen Bank haben sich in einer Art und Weise verhalten, die nicht korrekt war, man lässt den Gegner auch in Ruhe trauern.”

Der in Deutschland beim Red-Bull-Team Leipzig spielende Emil Forsberg sagte: “Das war Mangel an Respekt, ein ekelhaftes Verhalten!” 

Bierhoff spielt Vorfall herunter, DFB entschuldigt sich

DFB-Manager Oliver Bierhoff spielte den Vorfall später herunter. 

“Die Gefühle sind wieder etwas heruntergeschwappt”, sagte er in der ARD. “Ich hatte noch eine Diskussion mit den Schweden, weil ich fand, dass sie es nicht verdient haben, für ihre Spielweise belohnt zu werden.”

Der DFB entschuldigte sich jedoch in einem Tweet. 

“Es war ein emotionales Spiel. Am Ende war die eine oder andere Reaktion oder Geste unseres Betreuerstabes in Richtung der schwedischen Bank zu emotional. Das entspricht nicht unserer Art. Dafür haben wir uns beim schwedischen Trainer & seinem Team entschuldigt. Ursäkta!”

(ujo)