LIFESTYLE
15/04/2018 15:40 CEST | Aktualisiert 15/04/2018 15:47 CEST

Eine leere Sitzreihe im Flugzeug ist nicht unbedingt eine gute Nachricht

"Die Leute, die dort saßen, wurden umgesetzt."

Andrius Aleksandravicius / EyeEm via Getty Images
  • Über eine leere Sitzreihe in einem Flugzeug freut man sich eigentlich
  • Die Passagiere auf einem Langstreckenflug nach London eher weniger

Ein vierbeiniger Gast hat auf einem Langstreckenflug von den USA nach London für Aufsehen gesorgt. Das berichtet einer der Passagiere auf der australischen Seite “News.com.au”. 

Der Mann hoffte, eine leere Reihe im Flieger zu finden, um mehr Platz zu haben. Und er wurde fündig. 

Er fragte eine Frau in der Reihe dahinter, ob sie wisse, ob er sich setzen könne.

“Die Leute wurden umgesetzt, nachdem sie eine Ratte gesehen haben”

Die Frau antwortete: “Die Reihe ist jetzt leer – die Leute, die dort saßen, wurden umgesetzt, nachdem sie eine Ratte unter ihren Sitzen gesehen haben. Deshalb sitzen wir alle mit unseren Füßen oben.”

Erst dann fiel ihm auf, dass tatsächlich alle Passagiere in der Umgebung ihre Füße auf den Sitzen abgestellt hatten. 

Mehr zum Thema: Trick fürs Reisen: So bleibt der Flugzeugsitz neben euch frei

Der Mann ging dem Ratten-Problem auf den Grund, berichtet er. Er suchte die drei umgesetzten Passagiere, die gerade mit den Flugbegleiterinnen diskutierten.

Das Personal beteuerte demnach, es habe sich nur um heruntergefallenes Essen gehandelt. Beruhigen konnten die Flugbegleiterinnen die Passagiere dem Bericht zufolge aber nicht.

Fälle wie dieser sind kein Einzelfall

Der Vorfall wäre kein Einzelfall. Schon 2011 hatte die Airline Qantas ein Problem mit Ratten an Bord. Der Flieger ist daraufhin gar nicht erst gestartet. 

► Auch in einem Flieger der deutschen Gesellschaft Air Berlin gab es 2017 einen Vorfall mit einer Ratte. Das Flugzeug wurde nach dem Fund von Rattenkot genau unter die Lupe genommen, bevor es wieder zum Einsatz kam. 

Ratten bedeuten nicht nur ein erhöhtes Gesundheitsrisiko für die Passagiere an Bord, da sie Krankheiten über Kontinente hinweg übertragen können. 

Sie sind außerdem eine ernste Gefahr, weil sie die Verkabelung im Flugzeug anknabbern können. 

Eduard Lysenko via Getty Images

(jds)