BLOG
26/01/2018 17:47 CET | Aktualisiert 26/01/2018 17:47 CET

Was sich eine Motivationstrainerin in Momenten sagt, in denen sie Angst hat

So überwindet sie ihre Ängste und Zweifel – und wandelt sie in etwas Positives um.

kitzcorner via Getty Images
Du hast genau jetzt die Möglichkeit, dich zu entscheiden, wie du mit dieser Zeit der Ungewissheit umgehen willst.

Die Motivationstrainerin und Autorin des Buches “Thriving Through Uncertainty“ hat einen Brief an sich selbst veröffentlicht, in dem sie sich dazu auffordert, ihre Ängste und Zweifel zu überwinden und stattdessen lieber ihrer wahren Berufung zu folgen.

Meine liebe Tama,

ich weiß, dass du diese schwere Zeit einfach nur hinter dich bringen willst. Ich wünsche mir jedoch auch, dass du aus dieser Phase das Beste für dich selbst herausholst.

Hetze dich nicht. Lass dir Zeit. Denn bei den Dingen, die wirklich wichtig für dich sind, geht es nicht darum, sie möglichst schnell hinter dir zu lassen. Alles wird genau so laufen, wie es soll. Denn das tut es auf unerklärliche Weise immer. Und alles passiert genau zum richtigen Zeitpunkt.

Du kannst die Gesetze der Realität sowieso nicht einfach umgehen.

Kämpfe dich durch die schweren Zeiten hindurch

Ich bin stolz auf dich. Denn du wirst genau die Entscheidungen treffen, die für dich richtig sind. Und du wirst diese Entscheidungen auch immer wieder einmal überdenken, sobald du etwas Neues dazulernst.

Im Laufe dieses Lebens, das du dir selbst erschaffst, wirst du unzählige Chancen bekommen. Dein Leben ist kein Multiple-Choice-Test, bei dem du durchfallen könntest. Lass dir Zeit.

Kämpfe dich durch die schweren Zeiten hindurch, die du nun einmal überstehen musst. Denn nur so kannst du wachsen. Auch wenn sich alles manchmal schwer wie Zement anfühlt. Denn eigentlich erhältst du gerade eine Chance.

Du solltest die Gelegenheit unbedingt ergreifen, denn sie wird dich auf immer wieder neue Wege führen, die nur zu deinem Besten sind. Und es gibt definitiv keinen Mangel an Gelegenheiten.

Zerbrich dir nicht den Kopf

Du kannst das alles selbst herausfinden, indem du deine Träume verfolgst. Auch wenn du nur eine vage Vorstellung von deinen Wünschen hast.

Selbst wenn glaubst, dass sie so unrealistisch sind, dass du wahrscheinlich eher eine Schokoladenfabrik finden oder mitten in der Wüste den Osterhasen persönlich treffen wirst. Deine Träume sind echt. Und es gibt sie aus einem guten Grund. Lass dich von deinen Träumen auf deinem Weg leiten.

Und zerbrich dir nicht den Kopf darüber, auf welche Weise sie denn nun genau in Erfüllung gehen werden. Wenn du wirklich wachsen willst und wenn du all die Dinge erfahren willst, die das Leben dir bieten kann, dann hör auf, ständig alles durchzuplanen. Du bist auf dem Weg der Erkenntnis.

Du befindest dich auf dem Weg zu einer persönlichen Verwandlung, die du nie zuvor für möglich gehalten hättest.

Die kritische Stimme ist ein uralter Hut

Es gibt eine kritische Stimme in dir, die dir permanent einreden will, dass du im Leben nur eine einzige Chance hast, alles richtig zu machen. Doch diese Stimme lässt dich klein und hilflos wirken.

Sie ist ein uralter Hut — ein Überbleibsel deiner alten Denkweise. Diese Stimme beschränkt dich in deinen Möglichkeiten. Sie verlangt von dir, dass du auf dein angeborenes Recht verzichtest, dich immer wieder entscheiden zu können und immer wieder neue Möglichkeiten zu erhalten.

Diese Stimme hat nur ein einziges Ziel. Sie sorgt dafür, dass du dich schlecht fühlst. Denn glaubst du wirklich, dass jemand dich beschützen will, der dir Schuldgefühle bereitet und der dir Angst einjagt? Jeder Ratschlag, der dich geistig beschränkt, ist kein Ratschlag, sondern eine Verurteilung.

Mehr zum Thema: Wie Verwüstung mir geholfen hat, gegen meine Angststörung zu kämpfen

Du wirst lernen, auf die Zeichen zu hören

Ich bin heute hier, um dich daran zu erinnern, dass du voller Wunder steckst. Du findest deinen Weg, auch wenn du ihn zwischenzeitlich mal verlieren solltest. Du glaubst vielleicht, dass du gerade strauchelst oder dass du dich verlaufen hast.

Du sehnst dir so sehr eine Lösung für diese Situation herbei. Denn es liegt in der Natur von uns Menschen, dass wir unangenehme Schritte gerne überspringen würden und stattdessen lieber ein bisschen Netflix schauen möchten.

Doch ich will, dass du eine Sache weißt: Die Lösung ist genau in diesem Moment auf dem Weg zu dir. So funktioniert das Leben.

Es passiert alles so, wie es passieren soll. Unser spiritueller Weg beginnt genau dann, wenn wir unsere Augen aufmachen und bereit sind, ihn als solchen anzuerkennen. Und zwar ohne Wenn und Aber. Mit der Zeit wirst du lernen, auf die Zeichen zu hören, die dich auf deinem Weg begleiten. Du wirst lernen, in deinem Leben nur noch auf die Dinge zu hören, die dich bestärken.

Du entscheidest, wie du weiter machst

Bist du bereit, dir hier und jetzt selbst für absolut alles zu danken? Und damit meine ich wirklich alles: deine Vergangenheit, deine Gegenwart und deine Zukunft, und zwar ganz egal, was noch passiert? Denn das ist jetzt mal ein wirklich brauchbares Gebet.

Du hast genau jetzt die Möglichkeit, dich zu entscheiden, wie du mit dieser Zeit der Ungewissheit umgehen willst. Du kannst deine Situation vielleicht gerade nicht ändern. Doch du kannst dich dafür entscheiden, voranzugehen und zu wachsen, und zwar ganz egal, in welcher Situation du dich auch momentan befinden magst.

Es geht hier nicht um positives Denken. Es geht darum, Positives zu erschaffen. Es ist deine Zeit auf dieser Erde. Es ist deine Melodie. Und du entscheidest, wie dein eigenes Lied klingen soll.

Wir alle sind wertvoll und wichtig

Und du wirst unzählige Erfahrungen machen, die dir dabei helfen werden, zu wachsen. Was auch passiert, so wird es dich am Ende weiterbringen. Du trägst das Licht in dir.

Du glaubst zwar, dass du die Wahlen in der Schule noch gewinnen musst, doch eigentlich bist du bereits die Ballkönigin oder der Ballkönig. Du hast schon längst gewonnen. Du wurdest bereits auserwählt. Es ist schon entschieden. Die ganze Welt wartet nur darauf, dass du dich endlich für dich selbst entscheidest.

Und dass du dich für die Sichtweise entscheidest, die dich frei macht. Die Welt wartet mit angehaltenem Atem darauf, ganz egal wie lang es auch dauern mag. Denn du bist ihr wertvoll und wichtig genug. Wir alle sind wertvoll und wichtig.

Du kannst immer wieder völlig neu anfangen

Und ganz egal, an welchem Punkt du dich momentan auch befinden magst, hast du immer die Möglichkeit, dich neu zu entscheiden. Solange du atmest, kannst du immer wieder völlig neu anfangen. Eigentlich ist alles ganz einfach, nur unser Kopf macht es immer so kompliziert.

Es gibt nur diesen einen Moment. Es gibt kein Versprechen in weiter Ferne. Denn das Versprechen ist hier. Es ist überall. Wenn du einen Mangel verspürst, dann liegt das daran, dass du dich selbst und deinen Weg nicht genug achtest.

Dass du es nicht schaffst, dir die Dinge zu vergeben, die du deiner Meinung nach hättest tun sollen oder die in deinem Leben hätten passieren sollen.

Mehr zum Thema: Früher war ich eine erfolgreiche Managerin - dann warf ich hin, um Menschen zu helfen

Du befindest dich nicht in einem Irrgarten

Entscheide dich bewusst dafür, hier zu sein. Sei dir darüber im Klaren, dass dieser Moment in deinem Leben seinen Sinn hat und dass du ihn brauchst, um zu deinem wahren Glück finden zu können.

Du hast die Wahl, worauf du deine Gedanken konzentrieren willst. Und dadurch kannst du die Macht dieses Wunders für dich nutzen. Niemand legt dir Steine in den Weg und du befindest dich auch nicht in einem Irrgarten.

Du wirst mit Erstaunen feststellen, dass du die Freiheit hast, dich für das Außergewöhnliche zu entscheiden, das wirklich in dir steckt.

Du bist am Leben und das ist gut so

Freu dich über dein Privileg, am Leben zu sein und die Wahl zu haben. Freu dich über die aufregenden Dinge, die passieren und freu dich über deine Träume.

Es gibt Menschen auf dieser Welt, die genau jetzt in diesem Moment sterben müssen. Sie würden alles dafür geben, jetzt mit dir tauschen zu können.

Außerdem gibt es Menschen, die gerade alles dafür geben würden, deine “Probleme“ zu haben. Die unglaublich glücklich wären, wenn sie die Gelegenheit bekommen könnten, die dir gerade geboten wird.

Anderen geht es ähnlich

Und dann gibt es noch Menschen, die positiv auf die Zeiten in ihrem Leben zurückblicken, in denen sie sich in einer ähnlichen Lage befanden wie du momentan.

Denn manche von ihnen sagen, dass die Augenblicke, vor denen du jetzt am liebsten wegrennen möchtest, im Rückblick die beste Zeit ihres Leben war.

Mehr zum Thema: “Ich war ein arroganter 19-Jähriger, bis ich in einer Nahtoderfahrung die Hölle sah”

Tief in dir kennst du den Weg

Erkenne deinen eigenen Mut an. Es ist nicht leicht, als starker Mensch geboren zu werden und nach etwas Höherem zu streben. Du glaubst vielleicht, dass du es nicht schaffst.

In Wahrheit liegt das jedoch nur daran, dass du dafür brennst, der Mensch zu werden, der du wirklich bist. In dir steckt ein Zugvogel. Du würdest am Ende deiner Tage niemals glücklich sein, wenn du in deinem Leben immer nur auf Sicherheit gesetzt hättest.

Wenn du nie erfahren hättest, wohin du dich hättest entwickeln können. Vor allem, weil du tief in dir ganz genau weißt, wohin die Macht der Liebe dich eigentlich führen soll.

Du hast alles gegeben

Natürlich hast du jetzt Angst. Doch du bist nicht auf diese Welt gekommen, um deine Träume zu missachten und jedem Risiko aus dem Weg zu gehen.

Du sollst das Ende deines Weges gar nicht erreichen, ohne auch nur ein einziges Mal einen Fleck oder eine Narbe abbekommen zu haben.

Oder ohne jemals deine Einstellung geändert zu haben. Du willst doch am Ende sichergehen, dass du alles gegeben hast. Und du wirst bestimmt nicht zurückblicken und dir wünschen, du hättest zwischendrin aufgegeben.

Es ist gut, Angst zu haben

Du wirst dir nicht wünschen, du hättest es einfach durchgestanden und lediglich im Fernsehen dabei zugesehen, wie andere Menschen ein wundervolles Leben führen. Du wolltest dich nass machen. Du wolltest es wissen.

Und du hast es erfahren.

Ja, meine Liebe, es ist gut, Angst zu haben. Denn die Angst hilft dir dabei, ein Leben zu führen, das auch einen Sinn hat.

 

Auszug aus dem Buch „Thriving Through Uncertainty: Moving Beyond Fear of the Unknown and Making Change Work for You“ von Tama J. Kieves. Mit freundlicher Genehmigung von TarcherPerigee, einem Imprint von Penguin Random House. Copyright © 2018 by Tama Kieves.

Tama Kieves ist eine Motivationstrainerin und gehört den Fakultäten von verschiedenen holistischen Zentren in den USA an, wie beispielsweise dem Omega Institute, dem Kripalu Center for Yoga & Health, dem Esalen Institute und der Canyon Ranch. Kieves hat bereits Vorträge an der Harvard Law School und bei TEDx-Konferenzen gehalten. Zudem war sie als Hauptrednerin bei verschiedenen Geschäfts- und Führungskräftekonferenzen eingeladen.

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der HuffPost USA und wurde von Susanne Raupach aus dem Englischen übersetzt.

(ks)