NACHRICHTEN
30/08/2018 10:35 CEST | Aktualisiert 30/08/2018 10:47 CEST

LKA-Mann aus Sachsen verlässt Polizeidienst

Nach dem ZDF-Eklat verlässt der Mann das LKA.

Screenshot/ZDF
Der Pegida-Pöbler ist nicht länger Teil des LKA.

Der Mitarbeiter des sächsischen LKA, der bei einer Pegida-Veranstaltung ZDF-Journalisten an der Arbeit gehindert hat, hat den Dienst quittiert, wie das LKA am Donnerstag in Dresden mitteilte.

Mit seiner Zustimmung werde der Mann “eine andere adäquate Tätigkeit außerhalb der Polizei Sachsen annehmen”. 

Mehr dazu in Kürze.