ELTERN
29/05/2018 13:17 CEST

Eifersucht unter Geschwistern: So können Eltern helfen

Euer Erstgeborenes ist eifersüchtig auf das zweite Kind? → Hier erfahrt ihr, wie ihr mit Eifersucht unter Geschwistern umgeht.

splendens via Getty Images
Schwester und Bruder: Nicht immer ein Herz und eine Seele.
  • Eifersucht unter Geschwistern ist normal.
  • Vor allem das Erstgeborene ist oftmals eifersüchtig auf den Nachkömmling.
  • Mit viel Aufmerksamkeit und mit ein paar Erklärungen macht man die Situation für das ältere Kind leichter.

Eifersucht unter Geschwistern ist normal und kommt in nahezu allen Familien vor. Vor allem nach der Geburt des zweiten Kindes ist das ältere Kind oftmals eifersüchtig auf das Jüngere.

► Das Erstgeborene hatte bis zu diesem Zeitpunkt die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern und es fällt ihm am Anfang nicht leicht, diese mit einem Geschwisterchen zu teilen.

Diese neue, ungewohnte Situation ist für das Kind – hauptsächlich, wenn es noch klein ist, – schwierig. Es ist demzufolge ratsam, Verständnis zu zeigen und sich ausreichend Zeit für das ältere Kind zu nehmen.

So helfen Eltern ihrem Erstgeborenen

Eifersucht unter Geschwistern lässt sich nicht komplett vermeiden. Es gibt aber einiges, was den Eltern hilft, es dem Erstgeborenen leichter zu machen.

  • Man spricht während der Schwangerschaft offen mit dem Kind über das Baby und erzählt ihm, dass es ein Geschwisterchen bekommt. Man erklärt ihm gleichzeitig, dass sich an der Liebe zu ihm durch das Baby nichts ändern wird.

  • Man bezieht das Kind im Rahmen der Möglichkeiten in die Pflege des Säuglings mit ein und lobt es, wenn es hilfsbereit ist.

  • Man verbringt regelmäßig Zeit alleine mit dem älteren Kind, sodass es die volle Aufmerksamkeit seiner Eltern genießt. Zusätzlich ist es wichtig, ebenfalls in stressigen Situationen die Bedürfnisse des Erstgeborenen nicht zu vernachlässigen.

 Auch interessant:

 

Bei Streit zwischen den Geschwistern nicht zu stark einmischen

Wenn das Zweitgeborene ebenso im Kleinkindalter ist, kommt es häufiger zu Streit zwischen den Geschwistern. Das ist genauso normal, für Eltern aber ab und zu extrem nervenaufreibend.

Tipps für Eltern:

► An der Stelle ist es wesentlich, sich nicht zu stark einzumischen und auf keinen Fall parteiisch zu handeln.

► Sinnvoll ist es, innerhalb der Wohnung Ruhe-Oasen für jedes Kind zu schaffen. Das geschieht zum Beispiel durch getrennte Kinderzimmer. Teilen sich die beiden Kinder ein Zimmer, schickt man eines in das Elternschlafzimmer oder Wohnzimmer, sodass beide für sich sind.

Generell sind Sorgen bei Streitereien und Eifersucht unter Geschwistern aber unnötig. Beides hat gleichzeitig eine positive Wirkung. Die Kinder sammeln wichtige Erfahrungen für ihr späteres Leben.

(cho)