BLOG
28/03/2018 18:26 CEST | Aktualisiert 28/03/2018 18:26 CEST

Eier-Alarm! Wie viel Ei ihr euch zu Ostern gönnen dürft

Getty Images/iStockphoto

Und es brennt.

Wenn ihr vor Ostern durch den Lungau fahrts, werden euch riesige Holzkonstruktionen auffallen. Die sind bis 10 Meter hoch, schön gezimmert und haben die unterschiedlichsten Formen. Die sind für das Osterfeuer am Samstag – eine superschöne Tradition.

Früher haben die Bürger alle möglichen Sachen aus Haus und Hof zusammengetragen, die sie nicht mehr gebraucht haben, haben sie aufgetürmt und dann angezündet – Autoreifen, kaputte Holzkisten, was eben so unnütz rumlag. Damit haben sie Platz gemacht für Neues. Heute werden keine Autoreifen mehr angezündet – stinkt ja auch und ist schlecht für die Gesundheit – sondern die Leute zimmern schöne Türme. Aber die Tradition ist erhalten geblieben.

Die Idee, an Ostern Ausgedientes zu entsorgen, sozusagen einen Osterputz zu machen, finde ich klasse. Und die lässt sich auch gut auf euch übertragen.

Der Mythos ums Ei

Ihr könnts Ostern beispielsweise dazu nutzen, einen Gedankenputz zu machen – also alte Gedanken über Bord zu werfen und dafür neues Gedankengut reinzulassen.

Und was ist an Ostern passender als mit einem Mythos über Eier aufzuräumen? Es heißt ja immer, Eier seien schlecht für die Gesundheit, weil sie den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben. Das wurde beispielsweise auch meinem Vater erzählt. Er war klassisch übergewichtig, hatte Diabetes, und sein Arzt hat ihm verboten, Eier zu essen. Also hat er sie sich für seine Gesundheit verkniffen.

Das ist aber Blödsinn!

15 Eier am Morgen

Eier sind eine super Eiweißquelle. Sie haben zwischen acht und zehn Gramm Eiweiß. Und wenn ihr mal bedenkts, dass der Mensch pro Kilogramm Körpermasse 1 Gramm Eiweiß essen sollte, dann sind Eier ja wohl ein super Nahrungsmittel. Es kommt nur darauf an, wie ihr sie essts.

Jeden Tag fünf weichgekochte Eier sind vielleicht nicht die beste Idee. Eigelb hat nämlich einen hohen Fettgehalt und viele Kalorien. Darum mache ich mir besonders gern eine Eierspeis aus mehreren Eiern und gebe aber nur die Hälfte des Eigelbs rein. Bei der Eierspeis merkt ihr ja nämlich gar nicht, wenn da weniger Eigelb drin ist. Aber ich würd nie ein gekochtes Ei ohne Eigelb essen. Das schmeckt doch nicht ;-)

Und wenn ihr’s immer noch nicht glaubt, dass Eier nicht schlecht sind für euch, dann schauts euch einen Langläufer-Freund von mir an: Der isst jeden Morgen 15 Eier, hat kein erhöhtes Cholesterin und ist superfit. Das ist extrem, klar, aber der braucht die viele Energie eben, weil er den ganzen Tag sportlich aktiv ist.

Der Osterhase kann kommen

So viele Eier sollten’s bei euch natürlich nicht sein. Wenn ihr nämlich zu viele Eier essts, übersäuert der Körper. Darum braucht’s zum Ausgleich immer auch Gemüse. Aber stellts euch mal ein Frühstück mit leckerer Eierspeis und Tomaten und vielleicht a bissl Spinat vor. Lecker!

Und jetzt mal ganz ehrlich: Wenns ihr euch jeden Morgen eine Semmel mit Nutella reinpfeifts, dann seids ihr mit Sicherheit schlechter dran, als wenns ihr morgens ein Naturprodukt essts. Und ich wette, auf Dauer könnts ihr damit das ein oder andere Kilo loswerden.

Was ich sagen will: Ihr solltets mit Eiern nicht übertreiben. Aber am Ostertisch brauchts ihr euch die Ostereier bestimmt nicht verbieten.