LIFE
08/11/2018 11:00 CET

Ebay: Fiese Betrugsmasche macht derzeit die Runde – so schützt ihr euch davor

Verkäufer sollten besonders aufpassen.

  • Auf Ebay-Kleinanzeigen macht derzeit eine fiese Betrugsmasche die Runde.
  • Käufer schicken vermeintliche Zahlungsbestätigungen, die täuschend echt aussehen, es aber nicht sind. 
  • Wie ihr euch davor schützen könnt, sehr ihr im Video oben. 

Millionen von Menschen nutzen die Auktionsplattform Ebay. Auch bei uns ist Ebay sehr beliebt. 17 Millionen Nutzer sollen 2017 in Deutschland dort registriert gewesen sein, wie “Heise Online” berichtet.

Bei den Transaktionen kommt es zwischen Käufern und Verkäufern öfter zu Unstimmigkeiten. Doch nun sollten besonders Nutzer des Ablegers Ebay-Kleinanzeigen vorsichtig sein.

Denn: Eine fiese Betrugsmasche sorgt derzeit für Unmut unter Ebay-Nutzern. Das geht aus einem Beitrag der TV-Sendung Galileo hervor. 

Gefälschte Überweisungsbelege

In der Sendung wird die fiese Masche erklärt: Dabei schicken vermeintliche Käufer bei Ebay Kleinanzeigen gefälschte Zahlungsbestätigungen. Das tun sie meist außerhalb der Plattform per E-Mail oder als direkte Nachricht per SMS oder WhatsApp an die Verkäufer.

►Dabei handelt es sich aber um gefälschte Überweisungsbelege und gefälschte Paypal-Bestätigungen.

Diese sehen täuschend echt aus und sollen den Verkäufer im Glauben lassen, dass die Zahlung des Artikels abgeschlossen ist. Sie bitten die Anbieter dann darum, die Ware so schnell wie möglich zu verschicken.

Verkäufer sollten immer den Zahlungseingang überprüfen

Wie täuschend echt die Zahlungsbestätigungen aussehen, zeigt eine Straßenumfrage der Reporter von Galileo. In der Umfrage, die ihr im Video oben seht, halten viele der Befragten die verschickten Zahlungsbestätigungen für echt. 

Verkäufer auf Ebay sollten sich also hüten, ihre Artikel sofort nach einer Mail des Käufers zu verschicken und immer erst nachsehen, ob die Zahlung auf ihrem Bank- oder Paypal-Konto tatsächlich eingegangen ist.

Erst dann sollte die Ware an den Käufer verschickt werden. 

(mf)