NACHRICHTEN
13/01/2019 14:55 CET

Easyjet: Airline cancelt Flug – dann geht der Horror für die Passagiere los

"Es war abscheulich.”

  • Passagiere der Fluglinie Easyjet mussten nach einem gestrichenen Flug in einem Hotel übernachten.
  • Die Passagiere erlebten in dem Hotel den blanken Horror – die Zimmer waren dreckig, stanken nach Zigarettenrauch und im Badezimmer lagen Schamhaare.
  • Im Video oben ein anderer Vorfall: Chaos im Easyjet-Ferienflieger – als die Passagiere die Ansage des Piloten hören, bricht Panik aus.

Vergangene Woche wollten Passagiere aus Großbritannien mit der Airline Easyjet von Ägypten nach Großbritannien fliegen. Doch der Flug wurde gestrichen – was danach folgte, war laut Aussagen einiger Betroffener der reinste Horror. Darüber berichtete die britische Zeitung “Sun”. 

Ein Passagier, der nur als George bezeichnet werden möchte, sagte der Zeitung:

“Das Personal sagte, dass der Flug wegen eines technischen Problems gestrichen worden sei (...). Uns wurde gesagt, dass wir über Nacht in einem Hotel untergebracht werden.”

Bei der Ankunft in dem Hotel seien die Passagiere entsetzt gewesen. Altes Essen, dreckige Zimmer und Bettwanzen – all das sollen die Betroffenen in dem Hotel vorgefunden haben.

Mehr zum Thema: Mein EasyJet-Flug wurde gestrichen – die Reaktion der Linie war eine Frechheit

Passagiere werden in ein abscheuliches Hotel gebracht

Laut dem Bericht sollen 80 Prozent der 171 Fluggäste darum gebeten haben, ihr Zimmer zu wechseln. George sei ebenfalls betroffen gewesen. Er sagte der Zeitung:

“Im Zimmer roch es, als hätte jemand 100 Packungen Zigaretten geraucht. (...) Aus irgendeinem Grund lag eine Mikrowelle auf dem Bett, die wir erstmal beseitigen mussten. Der Wasserhahn tropfte die ganze Zeit und in der Dusche waren Schamhaare. Sie wurde nicht gereinigt. Es war abscheulich.”

Nach einer Beschwerde konnte George ein neues Zimmer beziehen – das war allerdings genau so schlimm, wie das erste. Das Unglaubliche: Wie die Zeitung schreibt, werde das Hotel, in dem Easyjet die Passagiere übernachten ließ, als ein Fünf-Sterne-Hotel angepriesen.

Mehr zum Thema:  Passagierin blickt auf das Handy ihres Sitznachbarn –Minuten später wird das Flugzeug geräumt

Eine andere Betroffene sagte der Zeitung:

“Es wird von vielen Unternehmen als schönes Fünf-Sterne-Hotel beworben, aber niemand sollte in diesem Hotel unterkommen. Es ist ekelhaft. Das Wichtigste ist, dass dieses Hotel geschlossen wird.”

Die Fluggesellschaft äußerte sich ebenfalls zu dem Vorfall. “Sun” zitiert: 

“Wir bedauern, was die Passagiere in dem von uns zur Verfügung gestellten Hotel erleben mussten. Wir erwarten von jedem Hotel, das unsere Passagiere beherbergt, einen sehr hohen Standard und entschuldigen uns, sollte das nicht der Fall gewesen sein.”

Mehr zum Thema: Mann hat keine Lust, die Gepäckgebühren beim Flug zu bezahlen – und hat einen genialen Einfall

Wie die Zeitung schreibt, habe George bereits eine Entschädigung von umgerechnet 560 Euro von Easyjet erhalten. Die anderen Passagieren haben der Zeitung zufolge noch keine Entschädigung erhalten.

(ujo)