NACHRICHTEN
30/07/2018 11:35 CEST | Aktualisiert 30/07/2018 17:31 CEST

Bei Hitzewelle: Eltern lassen Baby in Sonne liegen – während sie baden

Später wollten sie das Baby in einem Gebüsch verstecken.

ArtMarie via Getty Images
Ein Baby musste bei brütender Hitze in seinem Kinderwagen ausharren. (Symbolbild)
  • Ein Paar aus Duisburg hat seinen 13 Monate alten Sohn in der prallen Sohne ausgesetzt und ist währenddessen baden gegangen.
  • Es kam aber noch schlimmer: Danach wollten die Eltern ihr Baby im Gebüsch verstecken.

Ein Elternpaar aus Duisburg ist am vergangenen Donnerstag in einem Badesee schwimmen gegangen – während ihr 13 Monate alter Sohn in der prallen Sonne lag.

Eltern lassen Baby im Kinderwagen zurück – und gehen baden

Zeugen machten die 19-jährige Mutter und den 18-jährigen Vater darauf aufmerksam, dass ihr Baby mit hochrotem Kopf in seinem Kinderwagen liege und schreie.

Nachdem die Zeugen das Paar auf die Situation angesprochen hatten, seien die beiden mitsamt dem Jungen zu einer nahegelegen Bushaltestelle verschwunden, wie die Polizei berichtet.

Baby ist jetzt in der Obhut des Jugendamtes

Doch damit nicht genug: Weitere Zeugen beobachteten, wie das Paar an der Haltestelle versucht haben soll, den Kinderwagen mit dem Baby darin in einem Gebüsch zu verstecken – um alleine mit dem Bus wegzufahren.

Doch die Zeugen konnten das Paar aufhalten und riefen daraufhin die Polizei. Beamte sprachen mit den Eltern und stellten Strafanzeige wegen Verletzung der Fürsorgepflicht. Der Säugling ist jetzt in der Obhut des Jugendamtes.

Mit Material der dpa

(ujo)