ENTERTAINMENT
09/01/2019 10:06 CET | Aktualisiert 09/01/2019 10:34 CET

"DSDS": Bohlen will Lombardi verkuppeln – Pietro kontert mit Kommentar zu Ex

Kandidatin Tanja hatte ein Auge auf Pietro Lombardi geworfen.

Screenshot / RTL
Kandidatin Tanja will die Jury mit ihren Tanzmoves überzeugen
  • In den zweiten Castings der 16. Staffel “DSDS” zieht besonders Kandidatin Tanja alle Blicke auf sich. 
  • Bohlen möchte sie prompt mit Lombardi verkuppeln – doch der kontert mit einem Seitenhieb auf seine Ex-Partnerin Sarah Lombardi. 

Wenn die Jury von “DSDS” zum Casting ruft, ist Fremdschämen vorprogrammiert. Schiefe Töne, peinliche Tanzeinlagen und absolute Selbstüberschätzung der Kandidaten. Doch in der 16. Staffel hat sich RTL offenbar nicht nur für die “beste Jury aller Zeiten“ entschieden, wie der Sender selbst sagt, sondern auch für weniger Momente, die eher an einen Autounfall erinnern, bei dem die Zuschauer nicht wissen, ob sie hin- oder wegschauen sollen.

Denn es wurde ordentlich gefeiert: “Ich feiere dich“, “Ich feiere dich ab“, “Ich feiere deine Stimme“, “Ich feiere dich total“, “Ich feiere voll deine Performance“. Sätze wie diese fielen immer wieder. Die Jury um Dieter Bohlen, Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Oana Nechiti kam aus der Lobhudelei der Kandidaten gar nicht mehr heraus und hatte eben ordentlich zu feiern.

Vor allem die 26-jährige Lehramtsstudentin Laura. Mit “Because you loved me“ von Celine Dion zeigte die junge Hausbesitzerin was sie stimmlich drauf hat und machte es nach Meinung von Naidoo sogar “natürlicher und besser als Celine Dion selbst“. “Du hast uns verzaubert“, fügte Nechtiti völlig begeistert zu. Und es hörte nicht auf mit den Superlativen.

Mehr zum Thema:Er drehte “DSDS” und “Biggest Loser”: Regisseur packt

Screenshot / RTL
Tanja kam Lombardi schon vor ihrem Castingauftritt backstage näher.

Bohlen: “Du bist ‘gigantomanisch’”

Der 22-jährige Marko ist eigentlich Mechatroniker, doch verdient sich sein Geld derzeit als Straßenmusiker. Am liebsten wäre er jedoch auch noch Teilzeit-Tätowierer. Denn als sich der sympathische Straßenmusiker mit Ed Sheeran verglich, läuteten bei Dieter Bohlen sofort die Alarmglocken. “Hier kommen Menschen hin, die sich falsch einschätzen.” Doch Marko lieferte mit “Chasing Cars“ von Snow Patrol ab und selbst Bohlen musste zugeben: “Du hast dich richtig eingeschätzt.“

Das große Finale gebührte jedoch Joaquin. Der 19-Jährige mit den chilenischen Wurzeln stammt aus einer Musikerfamilie und beherrscht sämtliche traditionelle Instrumente aus der Heimat seiner Eltern. Schon als er den Casting-Raum betrat, sagte Bohlen: “Ich glaube, du kannst singen. Und Gitarre spielen.”

Und tatsächlich lieferte Joaquin, der sich sonst sein Geld als Sänger auf Hochzeiten verdient, eine Frank-Sinatra-Show ab, die eine ganze Lobesflut auslöste. Alt-Juror Dieter Bohlen kriegte sich gar nicht mehr ein vor Begeisterung: “Du bist der beste Gitarrist, der jemals bei ‚DSDS‘ war. Du bist ‘gigantomanisch‘. Hättest du nur Gitarre gespielt, hätte ich dich auch weitergelassen.“ Noch bevor die anderen Jury-Mitglieder etwas sagen konnten, drückte Bohlen Joaquin den Recall-Zettel in die Hand.

MG RTL D / Stefan Gregorowius
Die Jury versucht den Gesang von Kandidat Fabian zu übertönen.

Dieter Bohlen will Pietro Lombardi mit Kandidatin verkuppeln

Doch so ganz ohne Fremdschäm-Momente kommt auch die neue “DSDS“-Staffel nicht aus. Bei “1000 und eine Nacht“, gesungen von dem 22-jährigen Fabian, rockte die Jury mit ihm ab, um die schrägen Töne zu übertönen – besonders Xavier Naidoo bewies absolute Textsicherheit bei dem deutschen Schlagerhit.

“Du hast im teuersten Chor gesungen, den es in Deutschland zu kaufen gibt“, stellte Bohlen hinterher fest. Sichtlich enttäuscht von vier Mal Nein verließ Fabian den Raum, doch nutzte noch die Gelegenheit, interessierte Frauen, die ihn kennenlernen wollen, dazu aufzurufen, sich zu melden. RTL leitet alle Anfragen weiter.

Doch nicht nur bei Fabian wird gekuppelt, sondern auch in der Jury.

Als die 24-jährige Studentin Tanja in einem Hauch von Nichts in Pink den Raum betrat und begann, sich lasziv zu bewegen, fragte Bohlen sofort: “Du weißt aber schon, dass das hier nicht die Mini-Playback-Show ist?“  

Tanja bettelte nach Bohlens Absage darum, ein weiteres Lied zum Besten geben zu dürfen, doch es half alles nichts. Denn ihr Gesang überzeugte weit weniger als ihre Tanzeinlage. Dieter Bohlen versuchte dann schließlich die Single-Frau an den Mann zu bringen. An Pietro Lombardi nämlich.

Doch dieser zeigte sich wenig begeistert und kommentierte Bezug nehmend auf seine Ex-Partnerin und “DSDS“-Kandidatin Sarah Lombardi: “Nein, danke, du weißt, ich hatte schon eine ‘DSDS’-Beziehung.“

Mehr zum Thema: Wirbel um “DSDS”-Jury: Sarah Lombardi erhebt schweren Vorwurf gegen Pietro – RTL schaltet sich ein

Screenshot / RTL
Möchte sich nach dem Casting einen neuen Namen zulegen und danach "aus dem Untergrund zurückkehren": Kandidat Prinz Ralph Laurenz

Und auch eine Schicksalsgeschichte hatte der “DSDS“-Abend zu bieten:

Als Marius Müller (nicht Westernhagen) ein Baby war, explodierte neben ihm eine Glasflasche. Dabei geriet eine Scherbe in sein Auge. Seither ist er auf einem Auge fast blind. Er wurde als junger Mensch immer gemobbt und als “behindertes Kind“ bezeichnet. In der Musik sucht er nach Kraft. Seine Stimme wirkte zwar zerbrechlich, aber am Ende überzeugte er die Jury doch. Der 20-Jährige will im Recall nun beweisen, dass er noch mehr aus sich rauskommen kann.

Prinz Ralph Laurenz ist der “am schlechtesten angezogene Typ der Geschichte von ‘DSDS’”

Und dann war da noch Prinz Ralph Laurenz von Arabien mit dem silbernen Glitzerjackett, der kurzum als der “am schlechtesten angezogene Typ der Geschichte von ‘DSDS’” deklariert wurde.

Der selbsternannte Prinz ist dermaßen verrückt, dass bis zum Schluss nicht klar wird, inwieweit seine Rolle gespielt ist. Nicht nur soll ihn die Titelmelodie von “Flipper“ zur Musik gebracht haben, sondern würde er entweder gerne “Rockstar, oder Schlagerstar, oder RnB-Star werden“. Singen kann er nicht, doch er versprach vor seinem Abgang, sich einen neuen Künstlernamen zu suchen und dann aus dem Untergrund wieder zurückzukehren.

MG RTL D / Stefan Gregorowius
Marius Müller überzeugte die Jury mit seiner Stimme.

Und auch eine Schicksalsgeschichte hatte der “DSDS“-Abend zu bieten:

Als Marius Müller (nicht Westernhagen) ein Baby war, explodierte neben ihm eine Glasflasche. Dabei geriet eine Scherbe in sein Auge. Seither ist er auf einem Auge fast blind. Er wurde als junger Mensch immer gemobbt und als “behindertes Kind“ bezeichnet. In der Musik sucht er nach Kraft. Seine Stimme wirkte zwar zerbrechlich, aber am Ende überzeugte er die Jury doch. Der 20-Jährige will im Recall nun beweisen, dass er noch mehr aus sich rauskommen kann.