ENTERTAINMENT
12/01/2019 07:36 CET

Dschungelcamp: Schon kurz vor dem Einzug sagt Kandidatin den berühmten Satz

Noch nie fiel der Satz im Dschungelcamp schon so früh!

MG RTL D
Der ein oder andere Zuschauer erlebte bei dieser Szene mit Kandidatin Gisele wohl ein echtes Dejavú.
  • Am gestrigen Freitag sind zum 13. Mal zwölf Prominente in das Dschungelcamp gezogen.
  • Dabei fiel der Satz “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” so früh wie noch nie zuvor.

Der Dschungel ruft und seit dem gestrigen Freitag sind nun wieder einmal zwölf teils mehr, teils weniger berühmte Kandidaten diesem Ruf gefolgt. Bereits zum 13. Mal verfrachtet RTL Prominente bei“Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” in den australischen Dschungel.

Wieder schauen zwei Wochen lang jeden Abend Millionen Deutsche dabei zu, welcher Star die stärksten Nerven beweisen wird und am längsten im Camp verharrt, um mit der Krone nach Hause zu gehen.

Und wie immer stellt sich die Frage: Wird der ein oder andere Kandidat es Schlagersänger Michael Wendler oder Transgender-Model Giuliana Farfalla gleichtun und die berühmten Worte “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” aussprechen?

► Und tatsächlich fiel in diesem Jahr der Satz früher als je zuvor.

Kandidaten werden noch vor Campeinzug zur Dschungelprüfung geladen

Denn dieses Mal ließ sich der Sender eine ganz besondere Neuerung einfallen: Während sich eine Hälfte der Kandidaten ohne Vorwarnung nicht einmal im Hotel einquartieren durfte und sofort kurz nach Ankunft ins Dschungelcamp ziehen musste, sollte die andere Hälfte noch vor dem Einzug die erste Dschungelprüfung absolvieren.

Evelyn Burdecki, Leila Lowfire, Gisele Oppermann, Peter Orloff, Tommi Piper, Felix van Deventer, Bastian Yotta und Doreen Dietel wurden zur ersten Prüfung außerhalb des Camps auf circa hundert Höhenmeter gebeten. Die Stars sollten dabei auf dem australischen Focus Tower, ein berühmtes Hochhaus in Surfers Paradise, eine frei schwebende Planke entlang balancieren und sich so die Sterne für ihr erstes Abendessen im Camp erspielen.

Screenshot / ProSieben
Schon 2008 hatte Gisele bei "Germany's Next Topmodel" mit ihrer Höhenangst zu kämpfen.

Treue “Germany’s Next Topmodel”-Fans könnten in diesem Moment bereits geahnt haben, dass es möglicherweise kein Zufall war, dass ausgerechnet Model Gisele Oppermann bei diesem Spiel antreten musste.

In der dritten Staffel des Modelcastings rund um Heidi Klum zog die “Kult-Heulsuse”, wie sie von einigen seither bezeichnet wird, die gesamte Aufmerksamkeit auf sich, als sie bei einer Challenge einen Catwalk entlang einer Hauswand absolvieren sollte. Damals jammerte sie bereits, dass sie im Schwimmbad nicht einmal auf das Fünf-Meter-Brett gehen würde, da ihr dieses zu hoch sei. Der Versuch endete damals - wie so oft - mit bitteren Tränen.

► Auch ganze elf Jahre später hat das Model seine Höhenangst offenbar nicht überwunden.

Gisele Opperman weint und bricht die erste Prüfung ab...

Denn nachdem Evelyn, Felix, Leila und Peter alle je einen Stern für ihr Team geholt hatten, konnte Gisele ihren Campgenossen nicht nacheifern. Noch vor der Planke übermannte sie panische Angst und wieder kullerten Tränen. “Ich habe Angst. Es geht nicht. Ich schaffe es nicht.” 

Und so verkündete die 31-Jährige als Erste in der neuen Staffel: “Ich bin ein Star, holt mich hier raus”.

MG RTL D
"Sonja, ihr schmeckts nicht" – Gisele Oppermann versagt auch bei der zweiten Dschungelprüfung.

... und später auch die zweite

Unweigerlich kommt die Frage auf: Sind die Nerven des Models wirklich stark genug für das Camp?

Auch in der zweiten Prüfung der Auftaktfolge stellte sie sich nicht viel besser an. Bei einer Essensprüfung, bei der sie eine Made essen sollte, hatte sie leider ebenfalls keinen Erfolg. Nach Husten und Würgen musste sie erneut aufgeben und auf den Stern verzichten. 

Eigentlich habe Gisele den Plan zu beweisen, dass sie seit “GNTM” reifer geworden und die beste Kandidatin für den Dschungel sei.

In der ersten Folge des Camps konnte sie dies allerdings noch nicht wirklich beweisen.

(kiru)