ENTERTAINMENT
20/01/2019 10:49 CET | Aktualisiert 20/01/2019 11:30 CET

Dschungelcamp-Kandidaten entdecken mysteriöses Tier: "Die werden uns attackieren"

"2019 wird im Dschungelcamp etwas passieren, was noch nie passiert ist!“

RTL / Screenshot
Im Dschungel scheint eine mysteriöse Gestalt herumzuirren.
  • Im Dschungel schrecken die Promis auf, denn mitten in der Nacht taucht ein Tier auf.
  • Bastian Yotta schreitet sofort zur Tat.

Samstag: Tag neun im Dschungel und für die Z-Promis gibt es endlich etwas zu beißen. Dschungel-Mimose Gisele hat es am Vortag tatsächlich geschafft in der Prüfung sieben Sterne zu erspielen.

Für die Kandidaten gibt es deshalb vier Kräutersaitlinge, vier Mini-Auberginen, einen Kürbis, einen Bund Grünkohl und einen Känguru-Schwanz. Was sie aus diesen Zutaten zaubern, ist den Bewohnern selbst überlassen. 

Klar ist von Anfang an: den Schwanz will niemand – bis Ex-Pornodarstellerin Sybille sich zu Wort meldet. “Da freue ich mich wirklich! Ich ess‘ das gern, wenn ihr nicht wollt.” Ex-Bachelor-Kandidatin Evelyn hat dazu eine ganz klare Meinung: “Boah, ist das ekelig. Der hat bestimmt noch Sperma innendrin!” – Nein, Evelyn, nicht der Schwanz.

Gisele und Evelyn hören Geräusche im Busch

Es ist stockdunkel im RTL-Dschungel. Gisele und Evelyn machen sich (feld)bettfertig. Doch plötzlich hören sie ein seltsames Geräusch im Gebüsch und sie scheinen sogar etwas entdeckt zu haben. Podcasterin Leila Lowfire kommt dazu und stellt fest: “Das war voll groß, oder?”

Doch dann wieder ein Geräusch – die Stimme von Bastian Yotta: “Ja, entspannt euch.” War etwa er das mysteriöse Etwas in den Büschen des Urwalds? Evelyn möchte genau wissen, was es war. “Känguru”, ruft Yotta – Schauspielerin Doreen Dietel bestätigt das. 

“Lassen die jetzt jedes Mal das Tier frei, was wir gegessen haben?”, fragt Leila, womit sie wahrscheinlich richtig liegt. Weil Evelyn das ganze Spektakel nicht glauben kann, fragt sie im Dschungeltelefon nach: “Sag‘ jetzt mal ehrlich! Gibt es hier Kängurus?” Ja, vielleicht machen die eine Party mit den Erdmännchen, heißt es nur.

RTL / Screenshot
Die Känguru-Erdmännchen-Party.

Evelyn kennt offenbar den Grund für den Tier-Besuch

Beim Augenzeugen Bastian Yotta muss noch einmal nachgefragt werden, ob er das Tier denn wirklich gesehen hat. Die Dschungelkameras hätten das doch bestimmt einfangen müssen, ist er sich sicher.

“Es hat mich angeschaut und ich hab‘ es angeschaut! Es war kein Baby, kein Erwachsener, irgendwie ein jugendliches Känguru. Ich dachte schon, mein Gott! Vielleicht sucht das Jugendliche seine Mutter, die hier oben bei uns in der Pfanne liegt!“  

Evelyn fällt vom Glauben ab: “Ihr wollt mir jetzt echt sagen, hier ist ein Känguru durchgehoppelt? Ich glaub das nicht.” Auch die Känguru-Erdmännchen-Theorie aus dem Dschungeltelefon versteht sie so gar nicht. 

“Dann gibt es Zwitter. Man darf doch nicht Kängurus mit Erdmännchen … wenn die Liebe zusammen machen, dann kommen doch Zwitter raus.” – ah ja, Evelyn. Warum gerade jetzt ein Känguru reinkommt? Darauf hat die Ex-Bachelor-Kandidatin eine Antwort und kündigt an: “2019 wird im Dschungelcamp etwas passieren, was noch nie passiert ist!” Sie glaubt nämlich, dass die Dschungeltiere sich gegen die Camper verschworen haben.

“Die haben sich alle zusammengetan. Alle! Die Erdmännchen und alle Tierbewohner von dem Dschungel hier. Das Känguru war hier und hat ne‘ Ansage gemacht. So nach dem Motto: Ihr habt von meinem Vater, von meiner Mutter, von meinem Bruder, den Schwanz gegessen und jetzt werdet ihr noch sehen.”

Ob sich Bastian Yotta und der Rest der Kandidaten nur einen Spaß erlaubt haben oder wirklich ein Känguru durch das Camp hoppelt, dürfte sich in den nächsten Tagen zeigen.

(vw)