NACHRICHTEN
23/10/2018 16:38 CEST | Aktualisiert 23/10/2018 22:00 CEST

Dresden: 81-Jährige wird beklaut – was verloren geht, bricht ihr das Herz

"Es war alles drauf, was mir wichtig war."

  • Eine 81-jährige Dresdnerin wurde beklaut – Diebe hatten ihre Handtasche aus ihrem Wagen entwendet.
  • Für die Frau ein schlimmer Verlust. Denn: Darin war auch ihr Handy, auf dem die letzten Bilder ihres verstorbenen Mannes gespeichert waren.
  • Oben im Video: Diebe wollen alter Frau das Auto stehlen, doch die weiß sich zu wehren.

Vergangenen Donnerstag hat die 81-jährige Christa Heidrich einen schlimmen Verlust ertragen müssen: Diebe, die ihre Handtasche aus dem Auto stahlen, nahmen ihr Handy mit. Auf dem waren ausgerechnet die letzten Bilder ihres verstorbenen Mannes Günther gespeichert.

Darüber berichtete die Nachrichtenseite “Tag24”.

Die Trauerfeier fand zu seinem 91. Geburtstag statt”, sagte Heidrich der Zeitung. 

Sein Portmonee, das ihm heilig gewesen sei, habe sie mit in die Urne gegeben und es mit einer Schleife umwickelt. Davon habe die 81-Jährige dann Bilder gemacht. Doch die Erinnerungen an die Abschiedsmomente seien nun gestohlen worden.

ullstein bild via Getty Images
Diebe entwendeten einer 81-jährigen Frau aus Dresden die Handtasche. (Symbolbild)

Seniorin: “Ich appelliere an das Gewissen der Diebe”

Passiert sei der Diebstahl beim Einkaufen, wie die Frau berichtet. “Ich bin mir zu 99,9 Prozent sicher, das Auto mit der Fernbedienung abgeschlossen zu haben.”

Doch als sie wiedergekommen sei, habe die Autotür offen gestanden – und die Tasche gefehlt.

Die Kripo ermittle bereits. Denn: Auf dem Überwachungsvideo des Parkplatzes sei ein Pärchen zu sehen gewesen, dass mit der Tasche geflohen sei.

Der Verlust des Handy sei für die Seniorin der schlimmste Schlag: “Es waren Bilder und Videos der Trauerfeier darauf. Aber auch Günthers letzte Momente und alles, was mir wichtig war”.

Deshalb appelliere die Frau nun an die Diebe, wie sie der Zeitung erklärt: “Ich appelliere an das Gewissen der Diebe, dass sie mir wenigstens das Telefon wieder in den Briefkasten stecken.”

(nr)