NACHRICHTEN
11/07/2018 14:09 CEST

Dreiste Masche: So zockte eine fingierte Airline deutsche Kunden ab

Eine Familie aus der Schweiz verlor dadurch 3000 Euro.

Jaromir Chalabala / EyeEm via Getty Images
Betrüger erfanden eine Fake-Airline und zogen vielen Menschen das Geld aus der Tasche. (Symbolbild)
  • Betrüger haben die fiktive Fluggesellschaft “Germany Airlines” erfunden, um ahnungslose Internet-Nutzer abzuzocken.
  • Viele Reisewillige, die ihre Flüge dort gebucht hatten, haben ihr Geld verloren. 

Der Name klingt fast vertraut: “Germany Airlines”. Doch der Schein trügt: Eine Fluggesellschaft mit diesem Namen gibt es schlichtweg nicht.

Auf ihrer Webseite warb die angebliche Airline für günstige Flüge nach Kosovo. Kunden, die bei “Germany Airlines” Flüge in die kosovarische Hauptstadt Pristina buchten, mussten jedoch kurz vor Abflug feststellen, dass diese abgesagt wurden.

Die Airline versprach ihnen daraufhin eine Rückerstattung, jedoch sahen die Betroffenen ihr Geld nie wieder, berichtete die “Schweizer Reklamationszentrale”.

Zwei Tage vor Abreise wurden Flüge storniert

Das Vorgehen der Betrüger war dreist: Auf ihrer Webseite brüstete sich die Fake-Airline damit, eng mit mehreren Reisebüros zusammen zu arbeiten. Reisewillige könnten angeblich Flüge ab Basel, Düsseldorf, München und Stuttgart buchen. 

Die Kunden hätten ihre Flüge im Voraus bezahlt. Diese seien dann zwei Tage vor Abreise storniert worden, heißt es in dem Bericht der Reklamationszentrale.

Die Betrüger versprachen den Betroffenen immer, auf einen neuen Flug gebucht zu werden. Doch nichts geschah und die Geprellten waren ihr Geld los.

So war es auch bei einer Familie aus der Schweiz. Sie buchte Flüge im Wert von 3000 Euro. Als sie erste Zweifel hatten, konnten sie bei der angegebenen Telefonnummer niemanden erreichen, berichtete die Schweizer Zeitung “Blick”.

Wie viele Menschen von dem Betrug betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich leben die meisten in der Schweiz und Deutschland.

Die Website ist mittlerweile offline 

Google spielt die professionell aussehende Webseite in den Suchergebnissen noch aus, auch wenn sie mittlerweile offline genommen wurde. In schlechtem Deutsch steht in der Description des Suchergebnisses: “Germany Airlines ist ein zuverlässiger Partner für Charterflüge von der Deutschland nach Kosovo”.

Mittlerweile ist die Website offline und auch die angegebenen Telefonnummern sind nicht mehr zu erreichen.  

Germany Airlines gibt als Sitz eine Adresse in Leverkusen an. Die deutschen Telefonnummern werden aktuell nicht mehr bedient. Die schweizerische Nummer wurde wegen Betrugsverdacht außer Betrieb gestellt.

Laut “Blick” gehen Verbraucherschützer jetzt gegen die Betrüger vor. Sie erstatteten Strafanzeige gegen “Germany Airlines”. Ob die Geschädigten ihr Geld zurückbekommen, ist noch offen.