NACHRICHTEN
06/07/2018 11:47 CEST | Aktualisiert 06/07/2018 15:15 CEST

Wilderer töten Nashörner in Südafrika – dann kommen Löwen

Die Tiere brachten die Jäger um und fraßen sie auf.

Patrice Correia via Getty Images
Pro Tag sterben ungefähr drei Nashörner in Südafrika wegen Wilderei. (Symbolbild) 
  • Eine Gruppe Wilderer ist in Südafrika unterwegs, um Nashörner zu töten.
  • Dann greifen Löwen die Jäger an – und bringen sie um.

Wenn Jäger zu Gejagten werden: Im Sibuya Game Reservat im Osten Südafrikas wurde das für eine Gruppe Wilderer Realität.

Die Jäger waren offenbar dabei, Nashörner zu jagen und zu töten, um anschließend deren wertvolle Hörner abzusägen.

Doch die Tier-Jagd wurde ihnen zum Verhängnis.

Löwen haben mehrere Wilderer umgebracht

Nick Fox, Geschäftsführer des Reservats, berichtete der deutschen Nachrichtenagentur dpa, dass sechs Löwen die Wilderer getötet habe.

Ein Parkwächter des Sibuya Game Reservats habe einen Kopf, mehrere Gliedmaßen und drei Paar Schuhe auf dem Reservat gefunden.

Außerdem habe der Arbeiter Jagdgewehre mit Schalldämpfer, Drahtschneider und eine Axt gefunden, mit der Wilderer üblicherweise Nashornhörner abtrennen.

Nick Fox sagte der dpa, dass er davon ausgehe, dass die Löwen drei Wilderer getötet hätten.

“Die Löwen haben mit ihrer Attacke eine deutliche Botschaft an die Jäger geschickt”

“Das Reservat ist aber groß und wir können nicht ausschließen, dass es noch mehr tote Wilderer gibt.”

Traurig schien Fox über den Tod der Jäger nicht zu sein.

Zur britischen Boulevard-Zeitung “Daily Mail” sagte er: “Wir sind traurig, wenn jemand in unserem Reservat stirbt. Aber die Wilderer kamen zu uns, um unsere Tiere zu töten. Die Löwen haben mit ihrer Attacke eine deutliche Botschaft an die Jäger geschickt.”

Wie die Tierschutzorganisation World Wide Fund of Nature berichtet, sterben pro Tag ungefähr drei Nashörner in Südafrika wegen Wilderei. Im Jahr 2017 waren es insgesamt 1028 Tiere.

(jds)