NACHRICHTEN
13/03/2018 15:54 CET

Dortmund: Mann vergewaltigt und sperrt Ex-Freundin ein – sie entkommt durch Zufall

In der Wohnung begann die Tortur.

simonthon via Getty Images
Dortmund: Mann vergewaltigt seine Ex-Freundin und sperrt sie ein – ihr gelingt zufällig die Flucht (Symbolbild)
  • Eine Frau aus Dortmund ist von ihrem Ex-Freund mehrfach vergewaltigt, missbraucht und eingesperrt worden
  • Nur durch Zufall gelang ihr laut Medienberichten die Flucht

In Dortmund hat sich ein besonders perfider Fall von Vergewaltigung und Freiheitsraub ereignet.

Vergangenen Freitag lockte ein Mann seine 42-jährige Ex-Freundin nach einem Treffen unter Drohungen in seine Wohnung. Das geht aus einer Polizeimeldung von Dienstag hervor. 

► Offenbar aus Angst vor dem Mann folgte die Frau ihm.

In der Wohnung begann die Tortur 

In der Wohnung zwang der Ex-Freund die Frau, Drogen zu nehmen.

In den kommenden zwei Tagen vergewaltigte er sie mehrfach, schlug sie und bedrohte sie mit einer Pistole. Laut Bericht der Polizei sperrte der Täter die Frau zwischenzeitlich in einer Abstellkammer ein.

Durch Zufall gelang die Flucht

Am Sonntag dann, soll der Mann die Frau aufgefordert haben, mit ihm in ein Café zu gehen.

Zum Glück für die Frau, denn: Die Beiden trafen dort ausgerechnet die Mutter des Opfers an. Die erkannte die Situation sofort und rief die Polizei.

Täter sitzt in Untersuchungshaft

► Die Beamten nahmen den 42-Jährigen sofort fest. Der Richter erließ jetzt einen Haftbefehl, der Täter sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

(lp)