NACHRICHTEN
08/03/2018 12:53 CET | Aktualisiert 08/03/2018 16:44 CET

Domino's: Frau kann nicht glauben, was auf ihrem Pizza-Karton steht

"Ich fing an zu fluchen und zu schreien."

  • Wie absurd: Ein Domino’s-Mitarbeiter hat bei einer Bestellung nicht den Namen der Kundin aufgenommen
  • Stattdessen bezeichnet er sie als “Frau eines Muslims”
  • Im Video oben: Was ein Restaurant-Gast auf seiner Rechnung fand, kostete einen Kellner den Job

Amber Nasim aus Texas hat am Freitagabend mehrere Pizzen bei Domino’s bestellt. Der Appetit ist ihr allerdings ganz schnell vergangen, als sie den Pizza-Karton gesehen hat. 

“Ich war wütend”, erklärt sie dem lokalen Nachrichtensender “Khou11″. Denn: Auf den drei Kartons stand nicht etwa ihr Name Amber Nasim. Dort stand stattdessen: “Frau eines Muslims”

“Ich werde nicht lügen, ich bin ausgeflippt”, sagt Nasim. “Ich fing an zu fluchen und zu schreien.” 

► Wieso haben die Domino-MItarbeiter nicht einfach ihren Namen auf die Kartons geschrieben?

Nasim war an dem Abend gemeinsam mit ihrem Ehemann Wajahat in dem Imbiss. Bei der Bestellung verlangte sie, dass bei zwei der drei Pizzen ein klarer Schnitt gemacht wird – damit das Schweinefleisch auf der Pizza ihrer Mutter nicht mit der Pizza ihres Mannes in Berührung kommt. 

“Als sie mir die Pizza gaben, drehten sie den Karton um. Um zu verbergen, was sie getan hatten”, mutmaßt Nadim. “Ich sah, wie sie es verstecken wollten.” Auf Facebook macht die wütende Kundin ihrem Ärger Luft. Sie fordert in ihrem Beitrag: “Diese Art von Hass und Rassismus muss enden!”

► Ein Assistent des Managers soll sich direkt nach dem Vorfall bei Nasim entschuldigt haben. Das Unternehmen machte auch in einem schriftlichen Statement klar, dass ihm der Kommentar auf dem Karton tut. 

“Sie hat nicht den Respekt und Service bekommen, den sie von unserer Marke erwarten kann. Wir hätten sie nach ihrem Namen und ihrer Nummer fragen sollen, als sie die Bestellung aufgab. (...) Das ist in dieser hektischen Nacht nicht passiert”, teilt der Assistent mit.

(chr)