GOOD
14/09/2018 17:14 CEST | Aktualisiert 14/09/2018 17:17 CEST

#DoItForPeace: Jugendorganisation will 1 Milliarde Menschen zu guten Taten bewegen

Good-News To Go.

Adriana Varela Photography via Getty Images
"#DoItforPiece" ist eine große Chance. 

► Verschiedene Organisationen wollen innerhalb von zehn Tagen mindestens eine Milliarde Menschen dazu bringen, ein Zeichen des Friedens zu setzen. 

► Die Aktion “Do it for Peace” beginnt am Freitag kommender Woche, dem 21. September. Es ist der Weltfriedenstag der UN, auch Internationaler Tag des Friedens genannt.

► 1000 Menschen werden, so planen es die Organisatoren, etwas tun, um den Frieden zu fördern, ihre Tat dann über die sozialen Medien teilen und fünf Freunde bitten, ebenfalls etwas zu unternehmen. Das klassische Schneeballsystem also.

Was konkret geplant ist: 

Hinter dem Aufruf steckt unter anderem die Non-Profit-Jugendorganisation Kids For Peace. Sie wurde 2006 in Kalifornien in den USA gegründet, will Kinder zum Beispiel mit Informationen über andere Kulturen zu einem friedlichen Zusammenleben erziehen. Nach eigenen Angaben haben sich in den Programmen mehr als zehn Millionen Jugendliche weltweit engagiert. 

Als gute Tat im Rahmen der Aktion gilt etwa die Teilnahme an einer Friedensdemo, eine Umarmung, eine Reise, ein ehrenamtliches Engagement, ein Lächeln, das Spielen eines passenden Liedes oder Müllsammeln.

Was ihr noch über #DoItForPeace wissen müsst:

Die Gefahr hinter solchen Aktionen ist wie immer, dass sie auf der Ebene reiner Kosmetik bleiben. Dass sich Menschen kurz umarmen, sich für ihre Großtat feiern und das Gefühl haben, das sei genug. Kriege wie der in Syrien lassen sich nicht mit einem netten Gesicht beenden.

Die große Chance ist dagegen, dass sich unter der erhofften Milliarde Teilnehmer das Bewusstsein schärft, ein Gemeinschaftsgefühl einstellt, kleine Schritt angestoßen werden. Denn viel Unfrieden – und der fängt weit unter der Schwelle eines Krieges an – hängt an kleinen Dingen.

(ame)