NACHRICHTEN
31/08/2018 09:08 CEST | Aktualisiert 31/08/2018 10:36 CEST

Die Zeitumstellung wird abgeschafft

Top News To-Go.

Yves Herman / Reuters
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will die Zeitumstellung nun endgültig abschaffen.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat im ZDF angekündigt, dass die Zeitumstellung zwischen Winter- und Sommerzeit abgeschafft werde.

“Das werden wir heute beschließen”, sagte Juncker. Es sei sinnlos, die Menschen zuerst abstimmen zu lassen und dem dann nicht zu folgen, wenn einem das Ergebnis nicht passe. 

Deshalb stand die Zeitumstellung zur Debatte: 

Die Zeitumstellung sorgt seit Jahren für Diskussionen und Unmut unter den EU-Bürgern. In einer EU-weiten Abstimmung hatten Millionen EU-Bürger für die Abschaffung der Zeitumstellung gestimmt. 

► Demnach ist die Zeitumstellung vor allem in Deutschland ein Thema. Von den 4,6 Millionen Teilnehmern der Abstimmung sollen mehr als drei Millionen aus Deutschland gewesen sein, wie der “Tagesspiegel” berichtete. 

► Umfragen in Deutschland haben ergeben, dass die Zeitumstellung große Auswirkungen hat. Drei von zehn Menschen brauchten einer Forsa-Umfrage zufolge einige Tage, um sich an die neue Zeit zu gewöhnen.

Sogar die Zahl der Unfälle nahm nach der Zeitumstellung einer Studie zufolge zu.

Deshalb gab es die Zeitumstellung bisher: 

► Der halbjährliche Wechsel von Winter- und Sommerzeit geht auf den US-Erfinder Benjamin Franklin (1706 - 1790) zurück. In einem Essay über “die Kosten des Lichts” forderte er schon 1784, die natürliche Helligkeit durch Zeitumstellung besser zu nutzen.

► Das Argument, durch die Sommerzeit könne Energie gespart werden, ist laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft mittlerweile hinfällig. Demnach gehen wir immer öfter auch an Sommerabenden unseren Hobbys nach – und brauchen dafür Licht. Der Spareffekt schwindet also.

(lp)