GOOD
15/11/2018 13:50 CET | Aktualisiert 15/11/2018 18:26 CET

Firma behauptet: Diese Unterwäsche müsst ihr wochenlang nicht waschen

"Wir glauben daran, die Standards höher zu setzen und neue Wege zu beschreiten, wenn es um Öko-Mode geht."

ORGANIC BASICS
“Wusstet ihr, dass Waschen und Trocknen für zwei Drittel der Umwelt-Auswirkungen von einem Kleidungsstück verantwortlich sind?”   
  • Ein dänisches Unternehmen verkauft Unterwäsche, die angeblich wochenlang sauber bleiben soll.
  • Das solle nicht nur Waschfaulen helfen, sondern auch die Umwelt schonen.

Die Mode-Industrie ist eine der umweltschädlichsten Branchen der Welt. Deshalb versuchen immer mehr Labels recycelte oder plastikfreie Textilien zu produzieren – oder kommen auf absurde Ideen, die ein Unternehmen aus Dänemarkt. Organic Basics verkauft Unterwäsche, die angeblich wochenlang nicht gewaschen werden muss. Denn: jede Wäsche verbraucht Wasser, Strom und Mikroplastik gelangt ins Abwasser.

Raumfahrt-Unterhosen

Das besondere Material der dänischen High-Tech-Unterwäsche sorge angeblich dafür, dass die Wäsche wochenlang nicht in die Waschmaschine muss. Das klingt ziemlich eklig. Aber das Unternehmen gibt an sich von Technologien der US-Raumfahrt Behörde NASA inspiriert haben zu lassen. So soll der verwendete Stoff “99,9 Prozent aller Bakterien” abtöten und sich dadurch soll sich Unterwäsche zudem auch länger frisch anfühlen. Wissenschaftlich bestätigt ist das nicht. 

Mehr zum Thema: Unterwäsche für den Winter: Mit diesen Dessous werdet ihr nicht mehr frieren

“Die Mode-Industrie ist ein dreckiger Bastard”

Das von den Gründern des Unternehmens propagierte Ziel ist es aus dem Teufelskreis von “Kaufen, Tragen, Waschen, Wegwerfen, Wiederholen” der Mode-Industrie auszubrechen.

Auf der Website von Organic Basics heißt es:

“Wir wissen alle, dass die Mode-Industrie ein dreckiger Bastard ist. Unserer Meinung nach muss dieses Problem allen voran von der Mode-Industrie – das sind wir – gelöst werden. Wir glauben daran, die Standards höher zu setzen und neue Wege zu beschreiten, wenn es um Öko-Mode geht.”

Ob das ganze wirklich funktioniert und ob einem Umweltschutz oder frische Wäsche am Ende wichtiger ist, muss wohl jeder selber wissen.

(ujo)