BLOG
28/01/2019 09:27 CET | Aktualisiert 28/01/2019 09:27 CET

Deutschlands begehrtester Hacker im "FOCUS Future"-Podcast: So schützt du deine Daten

Mittlerweile zählt Philipp Kalweit zu den besten Hackern des Landes, berät Dax-Unternehmen und Regierungsbehörden.

tommaso79 via Getty Images
Symbolbild

Mit 16 Jahren gründete Philipp Kalweit seine Cyber-Security-Firma und hackt sich seither in die IT von Unternehmen - auch im Auftrag von Regierungsbehörden. Warum er glaubt, dass das unsicherste System der Mensch selbst ist und wie Sie ihre Daten vor Hackerangriffen schützen können.

Wenige Tage nach einem der größten Datenklau-Skandale der deutschen Geschichte hat sich Focus-Redakteurin Elisabeth Krafft mit dem jüngsten und begehrtesten Hacker des Landes, Philipp Kalweit, 18, getroffen. Als der Hamburger sein Cyber-Security-Unternehmen gegründet hat, war er noch minderjährig. Mittlerweile zählt er zu den besten Hackern des Landes, berät Dax-Unternehmen und Regierungsbehörden.

Kalweit hat sich früh für die gute Seite entschieden, die Grenzen der Legalität nach eigenen Angaben nie überschritten. Als sogenannter „White-Hat-Hacker“ nutzt er sein Können stattdessen, um Kunden vor Hacker-Angriffen zu bewahren.

Anders der 20-jährige Johannes S. aus Homberg. Der soll für einen der größten Hackerangriffe der vergangenen Jahre verantwortlich sein: Kontodaten, Fotos und Chatverläufe von Bundestagsabgeordneten und Prominenten gestohlen und auf Twitter veröffentlich haben.

Im “FOCUS Future”-Podcast erklärt Kalweit, mit welchen Tricks sich Hacker Zugang zu persönlichen Daten verschaffen und wie Sie sich davor schützen können. 

Exklusive Einblicke in die Produktion und spannende Infos zu unseren Visionären findet ihr außerdem bei Instagram und Facebook.