NACHRICHTEN
09/12/2018 08:47 CET | Aktualisiert 09/12/2018 08:50 CET

Bahn-Chaos: Montag drohen Zugausfälle wegen Streiks – Tickets werden teurer

Top-News To Go.

Getty Editorial
Bahn-Chaos: Montag drohen Zugausfälle wegen Streiks – Tickets werden teurer

Bahnfahren wird kurz vor Weihnachten zur Belastungsprobe für alle Kunden. Zum zweiten Advent steigen mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn ab heute nicht nur die Ticketpreise.

Ab Montag drohen Bahnkunden wegen Warnstreiks Zugverspätungen und Ausfälle, nachdem die Tarifverhandlungen am Samstag abgebrochen worden waren. Die Bahn hält euch auf dieser Seite auf dem Laufenden.

Im Fernverkehr werden Fahrscheine zum vollen Preis (Flexpreis) im Durchschnitt um 1,9 Prozent teurer, wie die Bahn mitteilte. Allerdings setzt die Bahn mit dem Fahrplanwechsel auf wichtigen Strecken mehr Züge ein sowie den ICE 4, die jüngste Generation des Hochgeschwindigkeitszuges. 

Warum es zu Warnstreiks bei der Deutschen Bahn kommt:

► Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatte am Samstag die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn in Hannover abgebrochen.

► Aus Kreisen der Gewerkschaft verlautete, dass bereits am Montagmorgen Beschäftigte vor allem in Stellwerken und Werkstätten bundesweit ihre Arbeit niederlegen könnten.

Wie lange die Streiks bei der Deutschen Bahn dauern:

► Die Aktion könnte demnach bis zum Mittag anhalten.

► Über Umfang und Dauer der Arbeitsniederlegungen sei noch nicht entschieden. Die Bahn sprach von einer “völlig überflüssigen Eskalation”.