GOOD
25/04/2018 07:15 CEST | Aktualisiert 25/04/2018 13:50 CEST

Detroit: Mitten auf der Autobahn reihen sich 13 Lkws auf – es rettet einen Mann

So etwas sieht man selten. Oder nie.

  • In Detroit hat die Polizei einen Mann vor dem Sprung in den Tod bewahrt
  • Vorher reihten die Beamten 13 Lkws auf der Autobahn auf, um einen möglichen Sprung abzufedern
  • Oben im Video seht ihr die ungewöhnliche Rettungsaktion

Es war eine rührende Szene, eine ungewöhnliche Rettung.

Die Polizei in Detroit im US-Bundesstaat Michigan hat in der Nacht auf Dienstag einen selbstmordgefährdeten Mann gerettet, der auf eine Autobahnbrücke gestiegen war, um sich mit einem Sprung das Leben zu nehmen.

Dazu positionierten die Beamten 13 Lkws unter der Brücke, um die Distanz bei einem möglichen Sturz des Mannes in die Tiefe zu reduzieren, wie der US-Sender CBS Local berichtet.

Der Sender hat auf seiner Webseite ein Video der bemerkenswerten Rettung veröffentlicht.

Die Beamten schafften es nach mehreren Stunden, den Mann zu überzeugen, nicht zu springen. Er verließ die Brücke zu Fuß. 

“Dieses Bild zeigt die Arbeit, die unsere lokalen Beamten leisten, um der Gemeinschaft zu helfen”, schreibt die Polizei Detroit in einem Tweet.

Hinweis der Redaktion:

Wenn du das Gefühl hast, dein Leben macht keinen Sinn mehr, wende dich bitte an die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

Beim Jugendinformationszentrum München findest du zudem persönliche und telefonische Beratung für Kinder und Jugendliche. Telefonnummer: 089 550 521 50 (Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 13 – 18 Uhr). Beratung für Eltern zum Thema Mobbing findest du unter 0800 111 0550 (Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 11.00 Uhr, Di und Do 17.00 - 19.00 Uhr).

Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte:

► Dunkelkammer Psychiatrie
► Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener