ENTERTAINMENT
07/03/2018 15:32 CET

"Death Wish" im Kino: Bruce Willis spielt einen blutigen Rächer

Nachdem seine Familie ermordet wird, wird er selbst zum Mörder.

Metro-Goldwyn-Mayer
Ein Familienvater mutiert zum blutigen Rächer und nimmt nach der Ermordung seiner Familie das Gesetz selbst in die Hand. "Death Wish“ ist der Kinostart der Woche.
  • Ab 8. März läuft “Death Wish” in den deutschen Kinos
  • Wir verraten euch, worum es in dem Remake von “Ein Mann sieht rot” geht

Jede Woche kommen neue Filme ins Kino - doch welche sollte man auf keinen Fall verpassen? isnotTV, Partner von HuffPost, stellt euch hier jede Woche den Kinofilm der Woche vor.

Wir haben für euch den absoluten Hingucker, den ihr nicht versäumen solltet. Eure Meinung könnt ihr außerdem mit Fans weltweit austauschen.

Death Wish” - das Kino-Highlight am Donnerstag, den 8. März:

Wie ist es wohl, wenn jeder in einer Gesellschaft mit seinen eigenen Vorstellungen von Gerechtigkeit über Leben und Tod entscheiden kann? “Death Wish” ist ein Rachethriller, der über das Waffengesetz der USA nachdenken lässt.

Paul Kersey (Bruce Willis) ist ein friedfertiger Familienmensch aus der weißen Mittelschicht. Er ist liberal, gebildet ist und hat nie eine Waffe besessen. Chicago wird jedoch vom Verbrechen regiert und so wird seine Ehefrau Luca (Elisabeth Shue) eines Tages von Einbrechern ermordet. Seine Tochter Jordan (Camila Morrone) liegt im Koma.

Er sucht zuerst Hilfe bei der Polizei, doch diese ist überfordert und kann nichts tun. Kersey greift deshalb selbst zum Gesetz, denn die Täter sollen bestraft werden. Er zieht nachts durch die Straßen und beginnt aus Rache zu morden.

Ein Social-Media-Video feiert ihn als Helden. Ist er wirklich ein Volksheld oder vielleicht doch nur zum Massenmörder geworden?

 Ein provozierender Skandalfilm

“Death Wish” ein Remake des Films “Ein Mann sieht rot” aus dem Jahr 1974, in dem Schauspieler Charles Bronson für Aufsehen sorgte. Der Rachethriller löste eine hitzige Debatte aus, da er die Selbstjustiz des Protagonisten glorifizierte.

Auch Regisseur Eli Roth ist für seine provozierende Ader bekannt (“The Green Inferno”, “Hostel”) und möchte mit dem Remake sicherlich erneut eine Diskussion zum amerikanischen Waffengesetz anregen.

Obwohl Bruce Willis’ Rolle nämlich oberflächlich gesehen stark verherrlichend aussieht, steckt viel Kritik dahinter. Er wird vom Publikum als der Gute angenommen, ist in Wirklichkeit aber der böse Aggressor, der zum Amokläufer mutiert.

Wie weit würdest du gehen, um deine Familie zu beschützen?:

Mehr zum Thema: “House of Cards”-Trailer: Nach Spacey-Aus macht Wright nun eine Ansage

Bruce Willis ist nicht die erste Wahl

Tatsächlich begannen die Planungen für “Death Wish” bereits 2006. Zu diesem Zeitpunkt sollte Sylvester Stallone die Hauptrolle spielen. Doch dann kam alles anders: 2012 übernahm Joe Carnahan die Regie. Er wollte lieber Liam Neeson für die Rolle.

Auch Carnahan wurde ersetzt und Regisseur Gerardo Naranjo übernahm das Ruder. Er war daran interessiert, Benicio Del Toro als Hauptrolle einzusetzen, aber auch diese Version wurde nie verwirklicht.

Letztendlich wurde Bruce Willis ausgesucht, der sich gegen Russell Crowe, Matt Damon, Will Smith und Brad Pitt durchsetzen musste.

Wir finden, Bruce Willis ist die perfekte Wahl für die Rolle:

(kodr)