NACHRICHTEN
10/09/2018 18:34 CEST | Aktualisiert 10/09/2018 18:46 CEST

Daniel Küblböck: Küstenwache stellt Suche nach DSDS-Star ein

Top-News To Go.

ROLF VENNENBERND via Getty Images

► Die kanadische Küstenwache hat die Suche nach dem in der Labrador See vermissten deutschen Sänger Daniel Kaiser-Küblböck eingestellt. Das teilte der Sprecher der Küstenwache im kanadischen Halifax, Mark Cough, am Montag der Deutschen Presse-Agentur mit.

► Damit besteht kaum mehr Hoffnung, dass Küblböck lebendig gefunden wird.

► Der Kreuzfahrt-Veranstalter äußerte schon am Sonntag die begründete Annahme, dass der privat an Bord befindliche Kaiser-Küblböck absichtlich gesprungen sei.

► Als Daniel Küblböck war der damalige Teenager mit der ersten Staffel der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) vor bald 16 Jahren berühmt geworden.

Was ihr noch über den Fall wissen müsst:

Die zuletzt von Kaiser-Küblböck besuchte Berliner Schauspielschule wies am Montag Mobbing-Vorwürfe zurück. “Die Behauptung über Mobbing an unserer Schule weisen wir strikt zurück”, hieß es in einer Erklärung der ETI Schauspielschule Berlin des Vereins Europäisches Theaterinstitut.

“Wir sind zutiefst bestürzt und geschockt über das Verschwinden unseres Schülers Daniel Kaiser-Küblböck.” In Gedanken sei man bei der Familie, den Freunden und Fans. Im Internet kursiert ein angeblich von Küblböck verfasster Netz-Eintrag, in dem von monatelangem Mobbing an der Schule die Rede ist und einer Dozentin vorgeworfen wird, nichts dagegen getan zu haben.