POLITIK
05/07/2018 20:11 CEST | Aktualisiert 06/07/2018 09:08 CEST

Claudia Roth will Millionen Flüchtlinge aufnehmen? Dobrindt glaubt das wirklich

"Das war Ironie, Herr Dobrindt!"

  • Grünen-Politikerin Roth hat im Bundestag eine ironische Bemerkung gemacht.
  • Rechte Hetzseiten sehen darin ihre absurden Theorien bestätigt – wie wohl auch CSU-Landesgruppenchef Dobrindt.
  • Eine Zusammenfassung der Geschichte seht ihr oben im Video.

Es ist ein selbstironischer Einwurf gewesen, mehr nicht. Am Ende geiferten zahlreiche rechte Seiten und Twitterer. Sogar CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt legte der Grünen-Politikern und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth das Zitat in den Mund: Sie wolle 70 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland holen.

Wie konnte es so weit kommen?

Dobrindt selbst hatte in seiner Rede im Bundestag am 28. Juni in Richtung der Grünen-Fraktion bezüglich der Lage von Millionen Flüchtlingen weltweit gefragt: “Wie viele von den 70 Millionen wollen Sie denn hier aufnehmen?”

Roth warf damals – für alle klar erkennbar – ironisch ein: “Alle, Herr Dobrindt!” Daraus strickten dann rechtsextreme und verschwörungstheoretische Webseiten wie “Jouwatch” oder “Halle Leaks” einen Fakt.

Der Vorfall zeigt, “wie tief die CSU gesunken ist”

Doch damit war der Fall noch längst nicht erledigt. Denn am Mittwoch griff Dobrindt das angebliche Zitat von Roth im Bundestag auf. Er wiederholte die Frage von Ende Juni – und gab diesmal die Antwort selbst: “Claudia Roth hat darauf gesagt: Alle. – Alle!”, echauffierte sich der CSU-Politiker.  

Er unterstellte den Grünen: “Sie wollen alle aufnehmen, die auf der Welt als Flüchtlinge unterwegs sind.”

Grünen-Abgeordnete Sven Kindler konnte sich nicht mehr halten, er rief dem CSU-Mann entgegen: “Das war Ironie, Herr Dobrindt! Das ist ja wohl hanebüchen!”

Auch Roth selbst und die Grünen-Spitze bestätigten dem ZDF, dass der Zwischenruf sich ironisch auf Kampagnen der neuen Rechten gegen die Ökopartei bezogen habe. 

“Dass er – Alexander Dobrindt, nicht Gauland – dennoch bereit ist, einer solchen Verhetzung per Rede in den Bundestag zu verhelfen, zeigt, wie tief die CSU gesunken ist”, schreibt Roth auf Facebook mit Verweis auf AfD-Chef Alexander Gauland.

“Dobrindt verleumdet Roth im Bundestag”

Grünen-Politiker Kindler warf Dobrindt sogar Absicht vor. “Er weiß genau, was er tut, und ist skrupellos.” Der CSU-Politiker befeuere mit seinem Verhalten die Hass-Kampagne inklusive Morddrohungen gegen Roth.

Tatsächlich sammeln sich unter den Artikeln auf den rechten Hetzportalen in der Kommentarspalten Hass, Verleumdungen sowie Gewalt- und Vergewaltigungsfantasien.

(sk)