LIFESTYLE
28/02/2018 12:39 CET | Aktualisiert 28/02/2018 15:52 CET

Wie Cinderella aussehen: So gefährlich ist der neue Schönheitstrend

Gesundheitsexperten schlagen bereits Alarm.

  • Ein neuer Schönheitstrend auf Instagram gibt Anlass zur Sorge
  • Um eine Wespentaille wie die Disney-Prinzessin Cinderella zu bekommen, sollen sich Frauen bis zum Untergewicht hungern
  • Im Video oben seht ihr einen ähnlich gefährlichen Schönheitstrend – die sogenannte AbCrack 

Ob 90-60-90, “Thigh Gap”, oder die A4 Challenge: Immer wieder entwickeln sich neue weibliche Schönheitsideale, denen in der Realität kaum jemand entsprechen kann.

Der neuste Trend: Eine Wespentaille wie die von Disney-Prinzessin Cinderella. Ja genau, der Zeichentrickfigur.

Mehr zum Thema: So veränderte sich das Schönheitsideal in den letzten 100 Jahren 

Untergewicht als Idealvorstellung

Wie man dieses “Cinderella Weight” erreicht?

Laut Instagram indem man seine Größe in Metern zum Quadrat nimmt und mit 18 multipliziert. Bei einer Körpergröße von 1,70 Metern dürfte eine Frau folglich nicht mehr als 52 Kilo wiegen, wenn sie in Cinderellas Ballkleid passen will.

Das entspricht einem Body-Mass-Index von 17,9 – laut der BMI Tabelle ist man damit untergewichtig.

Allerdings: Wenn man wie Cinderella als Haussklavin gehalten wird und nur wenig zu Essen bekommt, ist es auch kein Wunder, dass kein Gramm Fett auf den Hüften ist. Und wer würde allen Ernstes behaupten, dass dieser Lebensstil erstrebenswert ist?

Natürlich besteht trotzdem die Gefahr, dass vor allem junge Frauen sich von dem gefährliche Trend, anstecken lassen.

Einige Userinnen schreiben bereits auf Twitter, dass sie “zu fett” für die Challenge sind. Ein Mädchen merkt an, dass sie 20 Kilo abnehmen müsste, um dem Cinderella Ideal zu entsprechen.

Die britische Ernährungswissenschaftlerin Rhiannon Lambert warnt gegenüber der Zeitung “Daily Mail”: “Untergewicht ist sehr ungesund. Wer einen BMI unter 18,5 hat, ernährt sich meistens nicht ausgewogen.”

Dadurch würden dem Körper wichtige Nährstoffe entzogen, “Die Folgen sind ein schwaches Immunsystem, Knochenbrüchigkeit und Ermüdung”, erklärt Lambert.

Wieso gibt es diese Schönheitstrends?

Cinderella ist eine Märchenfigur – ihre Körpermaße sind ebenso wenig realistisch wie die sprechenden Mäuse, die Cinderella bei der Hausarbeit helfen. 

Wieso gibt es solche Trends dann überhaupt noch?

Die Autorin Susan Faludi findet in ihrem Buch “Backlash: The undeclared war against women” (zu deutsch: Der unerklärte Krieg gegen die Frauen) eine Erklärung dafür: Immer dann, wenn Frauen politische Fortschritte machen, wird ein neues, unrealistisches Schönheitsideal kreiert, um sie von den wirklich dringlichen Themen in der Welt abzulenken.

►  Oder anders gesagt: Wer damit beschäftigt ist, sich auf sein Cinderella Gewicht herunter zu hungern, hat womöglich nicht die Kraft, bei einer Demo für Frauenrechte zu marschieren.

Mehr zum Thema: Mit diesem Bild überführt ein Model einen der größten Irrtümer über den weiblichen Körper

Übrigens wird im Zeichentrickfilm “Cinderella” zu keinem Zeitpunkt erwähnt, dass der Prinz sich wegen ihrer schmalen Taille in die junge Frau verliebt.

Dass Cinderella ein warmes Herz hat, gut zu Tieren ist und allen ihren Mitmenschen hilft, wo sie nur kann, wird oft außer Acht gelassen. Dabei wäre das tatsächlich mal ein Anlass, sie sich zum Vorbild zu nehmen. Auch wenn sie eine Märchenfigur ist.

(ks)