LIFE
25/11/2018 13:33 CET | Aktualisiert 26/11/2018 11:51 CET

Cristiano Ronaldo trägt ein Symbol unter dem Auge – Zuschauer rasten aus

"Schickt den Mann ins Gefängnis!"

  • Am internationalen Tag für die Beseitigung der Gewalt an Frauen haben Fußballer der italienischen Liga ein Zeichen gesetzt: Sie haben sich jeweils einen roten Strich auf die Wange gemalt. 
  • Darunter war auch Cristiano Ronaldo – gegen den derzeit ein Verfahren wegen mutmaßlicher Vergewaltigung läuft. 
  • Oben im Video seht ihr die Aufnahmen des Fußballers mit dem roten Strich auf der Wange.

Der 25. November ist der internationale Tag gegen die Gewalt an Frauen. Am Sonntag setzen sich weltweit Menschen dafür ein, dass diese Gewalt endlich beseitigt wird. 

Als Zeichen ihrer Solidarität malten sich alle Spieler der italienischen Fußballliga einen roten Strich auf die Wange. Auch der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo machte mit – und erntete Kritik. Gegen ihn läuft gerade ein Ermittlungsverfahren in den USA wegen mutmaßlicher Vergewaltigung.

Die US-Amerikanerin Kathryn Mayorga sagt, der fünffache Weltfußballer habe sie 2009 in Las Vegas vergewaltigt. Laut dem Magazin “Spiegel” hat Ronaldo der Frau im Anschluss 375.000 US-Dollar Schweigegeld gezahlt. Ronaldo dementiert die Vorwürfe.

Twitter-Nutzer entrüsten sich dennoch über Ronaldos vermeintliche Fake-Anteilnahme an der Gewalt gegen Frauen. 

Cristiano Ronaldo – “wie ein Porno-Star, der Jungfräulichkeit predigt”

“Ronaldo, der ein rotes Zeichen auf seinem Gesicht trägt, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen, während gerade ein Vergewaltigungsfall gegen ihn läuft, ist ein schlechter Scherz. Schickt den Mann ins Gefängnis!”, schreibt ein Twitter-Nutzer. 

“Ich musste lachen”, twittert ein anderer. Und wieder ein anderer schreibt: “Cristiano Ronaldo mit einem roten Zeichen gegen die Gewalt an Frauen, das ist wie ein Porno-Star, der Jungfräulichkeit predigt.”  

(ll)