WIRTSCHAFT
20/03/2018 07:44 CET

China warnt Trump vor den Folgen eines Handelskriegs

Top-News To Go.

Jason Lee / Reuters
Chinas Premier Li Keqiang

 Nachdem die chinesische Regierung erst zurückhaltend auf die Drohungen mit Strafzöllen aus den USA reagiert hatte, warnt sie nun offen vor einem Handelskrieg.

► Am Dienstag sagte Regierungschef Li Keqiang: “Wir glauben, dass ein Handelskrieg niemandem nutzt, und niemand als Sieger aus einem Handelskrieg hervorgeht.” 

► China sei selbst nicht daran interessiert, dass andere Länder ein großes Handelsdefizit mit China hinnehmen müssten, und strebe eine ausgeglichene Bilanz von Exporten und Importen an, sagte Li.

Darum ist die Aussage wichtig:

Die USA hatten Strafzölle auf Importe von Stahl und Aluminium aus mehreren Ländern einschließlich China angekündigt. US-Präsident Donald Trump droht nach Presseberichten außerdem mit weiteren Strafzöllen auf Waren aus China im Wert von bis zu 60 Milliarden US-Dollar.

Als Grund wird die Verletzung von Urheberrechten und der Zwang gegenüber US-Unternehmen in China genannt, Technologie zu transferieren.

Mehr zum ThemaChina: Warum ihr euch den Namen Qishan merken solltet

Das müsst ihr noch zum drohenden Handelskrieg wissen:

45 Wirtschaftsverbände und Unternehmen wie Nike, Apple, Google, IBM und Walmart hatten Trump am Sonntag vor einem Konflikt mit China gewarnt.

► Auf unfaire Praktiken sollten die USA nicht mit Zöllen antworten, das schade US-Unternehmen, Arbeitern, Verbrauchern und Investoren.

Mehr zum Thema: Trump besucht China – plötzlich kommt es zum Gerangel um den Atomkoffer