POLITIK
27/08/2018 15:20 CEST | Aktualisiert 27/08/2018 16:01 CEST

Chemnitz: Ministerpräsident Kretschmer nennt Krawalle durch Rechte "widerlich"

Top-News To Go.

ullstein bild via Getty Images
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich zu den Ausschreitungen in Chemnitz geäußert. 

► Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat nach langem Schweigen auf die Krawalle durch rechte Demonstranten in Chemnitz reagiert. 

► Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur, er verlange eine umfassende Aufklärung der Ereignisse in der Stadt. 

► “Es ist widerlich, wie Rechtsextreme im Netz Stimmung machen und zur Gewalt aufrufen. Wir lassen nicht zu, dass das Bild unseres Landes durch Chaoten beschädigt wird”, sagte Kretschmer. 

Mehr zum Thema: Übergriffe in Chemnitz: Bundesregierung kritisiert “Hetzjagden” durch Recht

Was Kretschmer zur tödlichen Messerattacke in Chemnitz sagte: 

Polizei und Justiz arbeiteten laut dem Ministerpräsidenten mit Hochdruck an der Aufklärung der tragischen Geschehnisse.

“Ein Mensch hat dabei sein Leben verloren. Zwei weitere sind schwer verletzt. Der Sachverhalt muss umfassend aufgeklärt und die Täter zur Verantwortung gezogen werden”, sagte Kretschmer.

Dazu brauche man ein umfassendes Bild von den Geschehnissen und keine Mutmaßungen, Spekulationen und Gerüchte.