NACHRICHTEN
10/07/2018 21:07 CEST | Aktualisiert 14/07/2018 16:16 CEST

Chef des Zentralrats der Muslime fordert Rücktritt von Bierhoff und Grindel

Top-News To Go.

TF-Images via Getty Images
Soll laut Meinung des Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime "seinen Hut nehmen": DFB-Teammanager Oliver Bierhoff

► Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat den Rücktritt von DFB-Teammanager Oliver Bierhoff und Verbandschef Reinhard Grindel gefordert.

► “Bierhoff und Grindel müssen zurücktreten, wenn sie in ihrer langen Karriere nichts anderes gelernt haben als: ‘Du verlierst als Özil’ anstelle von ’Du verlierst als Mannschaft’”, schreibt Mazyek auf Facebook. “Im Sport wird Nachtreten mit Rot geahndet.”

► Er beklagt, dass der Fußballverband viel “sportpolitisches Porzellan” zerschlagen und durch sein Vorgehen in der Causa Mesut Özil der Integration geschadet habe.

Darum ist die Kritik des Zentralrats-Chefs wichtig:

Sowohl Bierhoff als auch Grindel hatten Özil lange nach dem WM-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kritisiert.

Indirekt lasten ihm beide DFB-Funktionäre das frühe Ausscheiden an. Özils Treffen mit dem türkische Autokraten Reccep Tayyip Erdogan hatte eine gewaltige noch immer anhaltende Debatte ausgelöst, die auch die Nationalmannschaft belastet haben soll. 

Vor allem Konservative und Rechte sind aber noch weiter gegangen. Sie stellen Özils Bekenntnis zu Deutschland in Frage, viele beschimpfen den Arsenal-Star auch fremdenfeindlich. Auch das kritisiert Zentralrats-Chef Mazyek, der sich hinter den Spieler stellt. 

(sk)