POLITIK
06/01/2018 12:33 CET | Aktualisiert 06/01/2018 17:41 CET

Cem Özdemir will nicht für den Grünen-Fraktionsvorsitz kandidieren

Top-News To Go.

Der Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, will sich nicht um den Vorsitz der Bundestagsfraktion der Partei bewerben.

Das ist passiert: 

► Diese Entscheidung machte Özdemir im Interview mit der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” bekannt.

► “Ich habe erkennbar keine Mehrheit. Das muss ich akzeptieren”, sagt Özdemir der Zeitung.

Darum ist es wichtig:

Lange war spekuliert worden, ob Özdemir, der “Realo”, am kommenden Donnerstag gegen den “Linken” Anton Hofreiter antreten werde. Nun ist die Entscheidung offenbar gefallen.

Ein Meinungsbild in der Fraktion habe Parteikreisen zufolge ergeben, dass Özdemir allenfalls auf 40 Prozent der Stimmen gekommen wäre, berichtet die “FAS”. Die Mehrheit gehe an Hofreiter.

Was ihr noch wissen müsst:

Özdemir beklagt im Gespräch mit der “FAS”, dass der Blick der Bundestagsfraktion sich “derzeit eher nach innen als nach außen” richte: “Da zählt nicht primär politische Leistung oder ein erfolgreicher Bundestagswahlkampf.”

Zudem sagt der Parteichef: “Ich verheimliche keineswegs, dass ich gerne Fraktionsvorsitzender geworden wäre.”

Mehr zum Thema: Vor der Zerreißprobe: Habeck und Baerbock wollen an die Grünen-Spitze - und zwingen ihre Partei in den Flügelstreit