POLITIK
15/06/2018 14:15 CEST | Aktualisiert 15/06/2018 14:39 CEST

Bundestag beschließt Neuregelung zum Familiennachzug für Flüchtlinge

Top-News To Go.

dpa

► Der Bundestag hat den Familiennachzug für Flüchtlinge neu geregelt: Vom 1. August an sollen Migranten mit eingeschränktem Schutzstatus wieder Angehörige nach Deutschland holen können. 

► Pro Monat sollen aber bundesweit nur 1000 Angehörige einreisen dürfen – darauf hatten sich Union und SPD im Koalitionsvertrag geeinigt.

Das Parlament hat die Neuregelung am Freitag mit 370 Ja-Stimmen bei 279 Ablehnungen und drei Enthaltungen gebilligt.

Was die Neuregelung des Familiennachzugs zu bedeuten hat:

Ab August dürfen Ehepartner und minderjährigen Kinder von Flüchtlingen nun wieder in die Bundesrepublik nachkommen. Das Gleiche gilt für Eltern von unbegleitet in Deutschland lebenden minderjährigen Flüchtlingen. Zusätzlich können weiterhin Härtefälle geltend gemacht werden.

Aktuell ist der Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus noch ausgesetzt – dies hatten Union und SPD 2016 aufgrund hoher Asylbewerberzahlen beschlossen.

(ll)