LIFESTYLE
16/04/2018 12:49 CEST

Ein Büroklammer-Foto soll das Geheimnis der männlichen Psyche verraten

Ist es wirklich so einfach?

  • Eine junge Frau hat ihren Freund gefragt, ob er eine Büroklammer für sie habe
  • Als er ihr die genaue Lagebeschreibung in seinem unordentlichen Zimmer lieferte, teilte sie den Nachrichtenverlauf auf Twitter

Viele kennen es bestimmt: das geordnete Chaos. Den, der es verursacht hat, stört es oft nicht wirklich – denn es ist schließlich die eigene Unordnung. Und man weiß, wo sich die wichtigen Dinge befinden. Wie zum Beispiel eine Büroklammer.

Ciara Tobin, Studentin an der University of Florida, brauchte dieses Büroutensil vor wenigen Wochen und fragte ihren Freund, Riley Bassett, ob er eine Büroklammer habe.

Glücklicherweise hatte er eine – genau eine. Bassett antwortete seiner Freundin mit einer sehr spezifischen Lage: “Auf dem Boden bei meinem Aktenschrank.”

Viele kennen das geordnete Chaos nur zu gut

Der Tweet verbreitete sich schnell und viele Menschen mit einem unordentlichen Zimmer konnten sich gut damit identifizieren.

This was his just in case paper clip, prolly been there for months lol

— Why TF Didn't It? (@AcharneDT) 10. April 2018

“Das war seine ‘nur für den Fall, dass man sie mal brauchen könnte -Büroklammer’, wahrscheinlich liegt sie da schon sein Monaten”, schreibt ein User.

“it looks messy but i know where everything is” in a nut shell https://t.co/zxgTFcOVyH

— brokeboi™️ (@LoserKing_) 10. April 2018

“‘Es sieht unordentlich aus aber ich weiß wo alles ist’ zusammengefasst”, erklärt ein anderer User.

“Ich habe gedacht, dass da vielleicht eine Box mit Büroklammern auf dem Boden liegt, aber als ich diese einzelne Klammer gesehen habe, habe ich mich kaputt gelacht”, erzählte Tobin der Plattform “BuzzFeed”.

Normalerweise sei ihr Freund eigentlich auch gar nicht so unordentlich: “Er ist eigentlich ein sehr organisierter Mensch, deswegen finde ich es ziemlich lustig, dass er selbst dann organisiert ist, wenn sein Zimmer chaotisch aussieht.”

Männer sind unordentlich?

Tobin postete den Chatverlauf und das Bild der Büroklammer mit der Überschrift “Männer sind wirklich eigen”. Doch nicht nur Männer konnten sich mit dieser Situation identifizieren. Einige Frauen kommentierten:

43 years and finally I learn my true gender ;)

— OldLadyGamer (@OldLadyGamerOG) 10. April 2018

“Ich bin 43 Jahre alt und endlich erfahre ich mein wahres Geschlecht”, schreibt Twitterin OldLadyGamerOG.

Auch eine andere Twitter-Userin hat eine Erleuchtung erfahren:

I guess I'm a man then https://t.co/zCBdX2xdWS

— divya (@diviot_) 11. April 2018

 “Dann bin ich anscheinend ein Mann”, schreibt die Userin.

Es kommt also eindeutig nicht auf das Geschlecht an, wie unordentlich Menschen sind.

Ihr Freund fand die Geschichte nicht so lustig

Tobin sagte “BuzzFeed”, dass ihr Freund das Ganze eigentlich überhaupt nicht lustig fand. Für ihn sei das einfach eine logische Vorgehensweise gewesen.

“Ich habe keine Büroklammern und jemand hat mir diese eine gegeben”, erklärt Bassett. “Ich war in Eile, als ich mein Zimmer verließ und hab die Büroklammer aus versehen fallen gelassen – ich wusste also wo sie war, da sie meine einzige war.”

So kann das geordnete Chaos einen zum schmunzeln bringen. Anderen Twitter-Nutzern schien es genau so zu gehen. Der Tweet wurde über 73.000 Mal geteilt und über 243.000 Mal geliked. 

(ks)