BLOG
14/08/2018 09:58 CEST | Aktualisiert 15/08/2018 16:00 CEST

Britney-Spears-Konzert: Was passierte, als ich die Sängerin endlich traf

Es hat nur 19 Jahre gedauert.

Dave Hogan/BCU18 via Getty Images
Britney Spears bei ihrer Bühnenperformance im August in Brighton, England.
  • Jahrzehntelang habe ich darauf hingefiebert, zu einem Konzert von Britney Spears zu gehen
  • Wie ich mich dort gefühlt habe, hätte ich mir vorher nicht ausmalen können 

Als Britneys erstes und erfolgreichstes Album “...Baby one more time“ herauskam, war ich neun Jahre alt. Ich bin ihr verfallen. In 19 Jahren habe ich es nie geschafft, sie live zu sehen. Bis heute. Jetzt treffe ich sie endlich.

Das euphorische Geschrei der wartenden Menschen wird immer lauter. Lilafarbenes Licht blendet mich. Ich stehe wie angewurzelt auf der Stelle, inmitten von 14.000 Fans. Die Nebelmaschine pustet so dichten Rauch aus, dass die Bühne fast verschwindet.

Ich starre auf die riesigen Bildschirme links und rechts, aus Angst, Britney und meinen ersten Moment zu verpassen. Ich höre ihre Stimme. Dann ist sie da. Ich sehe sie, sie sieht mich nicht. Sie steht auf der Bühne der Berliner Mercedes-Benz-Arena und sieht fast so aus wie die Britney, die jahrelang aus so vielen Postern an meinen Kinderzimmerwänden auf mich herabsah.

Meine Augen folgen ihr auf dem Bildschirm. Sie wirkt klein, aber doch so groß. “Work Bitch“ performed sie im knappen glitzernden Outfit ihre erste Single des Abends. 26 weitere Hits werden folgen. Ihr blondes Haar trägt sie noch immer lang und zottelig; ihr jugendliches Lächeln strahlt wie damals.

Britney Spears- Konzert: den Teeniestar endlich live erleben

Um sie endlich live und nicht über irgendwelche Bildschirme zu sehen, stelle mich auf die Zehenspitzen. Als hätte das Publikum meinen Wunsch verstanden, neigen sich in dem Moment alle Köpfe zur Seite. Endlich: voller Blick auf Britney.

Wumm. Schockartig durchfährt mich dieses Gefühl. Ich glaube, ich habe sogar einen oder zwei Atemzüge ausgesetzt. Ich fühle mich paralysiert. 

Britney Spears: Das Konzert versetzt mich in die Kindheit zurück

An diesem Abend stelle ich mich noch oft auf die Zehenspitzen. Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass Britney dieses Gefühl 19 Jahre später noch in mir auslösen würde. Ich fühle mich in meine Kindheit zurückversetzt.

Damals wartete ich Woche um Woche auf die neue “Bravo”, nur um sie nach Bildern von Britney zu durchstöbern und diese dann fein säuberlich auszuschneiden. Meine errungenen Starschnitte klebte ich in allen Größen und Formen auf ein großes, weißes Papp-Plakat.Sie war meine Heldin.

Der soziale Absturz eines Jugendstars

Mit den Jahren verlor Britney den Halt und ich meine Leidenschaft, ihr zu folgen. Immer mehr Skandale bei ihr, immer weniger Ausschnitte bei mir. Auf einmal knutschte Britney mit Madonna und rasierte sich den Kopf, heiratete spontan in Las Vegas und ließ sich nach 55 Stunden wieder scheiden.

Nach einer Zwangseinweisung entmündigte man sie, sie kämpfte um das Sorgerecht für ihre beiden Söhne. Noch heute verwaltet ihr Vater das riesige Vermögen.

Es folgten ein Imagewechsel und Songs über toxische Beziehungen und Suizid. All das befleckte ihr Image vom “lieben Vorstadtmädchen”. Sie hatte ein paar harte Jahre, aus denen nicht jeder Popstar heil herauskommt.

In der dunkelsten Zeit ihrer Karriere wandten sich viele Fans von ihr ab. Ich gab nicht auf. Wenn mein selbst gebasteltes Plakat vollständig ist – das schwor ich mir damals – würde es den besten Platz an meiner Zimmerwand bekommen. Es hängt bis heute nicht.

Ich habe nur Bewunderung für Britney Spears übrig

Erlebe ich die 36-Jährige nun auf der Bühne, wie sie mit einem Dauerlächeln und voller Energie performt, merke ich ihr die Vergangenheit nicht an. Sicherlich hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Aber da sind wir nun: in einer restlos ausverkauften Konzerthalle in Berlin.

Das letzte Mal war sie vor neun Jahren mit ihrer “Circus Tour” in Berlin. Mit ihrem heutigen Auftritt erfüllt sie wohl nicht nur mir einen Jugendtraum: Die meisten Menschen hier sind 25 bis 30 Jahre alt.

Professionelle Show beim Spears-Konzert

Knapp zwei Stunden lang tanzt sich Britney professionell durch die Show und verwandelt die Halle in einen funkelnden Club. Dabei singt sie viele ihrer Hits aus all ihren Lebensphasen.

Britney steht heute vor mir, weil sie sich wieder nach oben gekämpft hat. Sie hat mittlerweile neun Alben herausgebracht, die mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden. Sie saß in der Jury von “X-Faktor” und kämpfte sich in den vergangenen fünf Jahren mit ihrer “Piece of me”-Show in Las Vegas zurück auf die Bühne.

2016 wurde sie mit dem Billboard Music Awardfür ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Gerade für so ein mühevolles Comeback bewundere ich sie am meisten.

Britney ist mit Abstand mein Comeback des Jahres

Wenn eine Karriere mit neun Jahren beginnt und vor dem 20. Lebensjahr weltweit mehr als 37 Millionen Alben verkauft wurden, gehört man zu den größten Künstlern dieser Welt.

Britney war nicht nur mein Teenie-Idol, sie hat ein ganzes Kultjahrzehnt geprägt. Im Club ist ”...Baby one more time“ die Nr. 1 Hymne der 90er Jahre.

Als sie früher tourte, war ich zu jung, um auf ein Konzert zu gehen. Heute Abend habe ich 19 Jahre nachgeholt. Auch wenn ihr Gesang Playback und ihre Performance nicht wie die einer Beyoncé waren.

Britney Spears-Fans feiern ihren Star auf dem Konzert

Die Menschen in der Arena singen jeden Song auswendig und voller Inbrunst mit. Sie lachen, springen, klatschen. Ich bin überzeugt, wir fühlen alle dasselbe. Britney ist Britney – und genau dafür wird sie von ihren Fans geliebt. Ihre Ecken und Kanten gehören dazu.

Britney Spears hat meine Kindheit geprägt. Sie war meine Inspiration und mein Vorbild. Und ich merke heute Abend: Das ist sie noch immer. Sie ist eine Künstlerin, die sich mit ihrem Leben entwickelt hat. Wie wir alle.

Ich stelle mich ein letztes Mal auf die Zehenspitzen. Alle positiven Emotionen steigen in mir hoch. Ich habe für diese großartige Künstlerin nichts als ehrliche Bewunderung übrig. Ich danke ihr leise für den Abend. Für unsere Begegnung.

Britney hat mir mit “Piece of Me“ etwas von ihr mitgegeben. Eine Erinnerung, die ich mir auf ein gedankliches Britney-Plakat kleben kann. Fast so wie früher.

Hier sind Britneys Tour-Daten.