NACHRICHTEN
14/03/2018 04:55 CET | Aktualisiert 14/03/2018 09:38 CET

Stephen Hawking: Britischer Physiker ist tot – er wurde 76 Jahre alt

Top-News To Go.

Alisa Molotova via Getty Images
Stephen Hawking bei einem Auftritt in Cambridge im November 2017.

► Der britische Wissenschaftler Stephen Hawking ist tot. Das berichtete zunächst der britische Sender BBC unter Berufung auf einen Sprecher der Familie am Mittwochmorgen.

► Der wohl bekannteste lebende Physiker weltweit wurde 76 Jahre alt.

►Seine Kinder teilten dem britischen “Guardian” mit:

Er war ein großartiger Wissenschaftler und ein außerordentlicher Mann, dessen Arbeit und Erbe uns noch viele Jahre begleiten werden. Sein Mut und seine Beharrlichkeit inspirierten zusammen mit seiner Brillanz und seinem Humor Menschen weltweit.

Er sagte einmal: “Es wäre kein richtiges Universum, wenn es nicht die Heimat der Menschen wäre, die wir lieben.” Wir werden ihn für immer vermissen.

Was ihr über Hawkings Leben wissen müsst:

Der Astrophysiker Hawking beschäftigte sich mit der Urknall-Theorie und Schwarzen Löchern. Mit dem Bestseller “Eine kurze Geschichte der Zeit” brachte der Wissenschaftler seine Erkenntnisse einem breiten Publikum näher.

Hawking litt unter Amyotrophe Lateralsklerose, einer degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems. Seit Ende der 1960er Jahre ist er daher auf einen Rollstuhl angewiesen.

Eine kurze Sammlung der besten Hawking-Zitate:

► “Ich möchte das Universum ganz und gar verstehen. (...) Ich möchte wissen, warum es so ist, wie es ist, und warum es überhaupt existiert.”

► “Das Leben wäre nicht tragisch, wenn es nicht lustig wäre.”

► “Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.”

Mehr zum Thema: Stephen Hawking hat eine Lösung für eines der größten Probleme des 21. Jahrhunderts gefunden