ENTERTAINMENT
06/06/2018 19:57 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 09:54 CEST

Brite geht mit “The Rock” trainieren und muss danach ins Krankenhaus

Er scheiterte schon beim Aufwärmen.

  • Einmal mit Dwayne “The Rock” Johnson trainieren gehen – wird schon nicht so schlimm sein.
  • Doch für den britischen Komiker Jack Whitehall endete das im Krankenhaus.
  • Im Video oben seht ihr, wie Whitehall auf das Unglück reagierte.

Der britische Komiker Jack Whitehall ist nicht dafür bekannt, eine Sportskanone zu sein.

Das hat ihn jedoch nicht davon abgehalten, mit dem US-Schauspieler Dwayne “The Rock” Johnson ins Fitnessstudio zu gehen. Im Nachhinein keine so gute Idee.

Whitehall wollte sich an dem intensiven Trainingsprogramm von Johnson ein Beispiel nehmen. Weit kam er aber nicht – er scheiterte bereits beim Aufwärmen.

“Der Arzt fragte mich, ob ich  eine unnatürlichen Bewegung gemacht habe”

Nach nur 20 Minuten auf dem Fahrrad schaffte er es, sich zwei Rippen auszurenken. Der Trainingstag endete schließlich im Krankenhaus in Kauai, Hawaii, wie britische Boulevard-Zeitung “The Sun” berichtet.

Auf seinem Instagram-Account schreibt Whitehall:

“Der Arzt fragte mich, ob ich  eine unnatürlichen Bewegung gemacht habe. In der Tat – auf dem Fernsehmonitor lief der Film ‘50 Erste Dates’ und ich beugte mich nach vorne, um die Untertitel lesen zu können.”

Aber der Comedian gibt Entwarnung:

“Zwei Röntgenaufnahmen, ein Ausflug zu einem Chiropraktiker und eine Sportmassage später sieht es so aus, als würde ich überleben.”

Das ungleiche Duo steht übrigens für Dreharbeiten zum Disney-Film “Jungle Cruise” zusammen vor der Kamera.