POLITIK
20/07/2018 09:57 CEST

Brisanter Vorschlag: Putin soll Trump ein Ukraine-Referendum vorgeschlagen haben

Top-News To Go.

► Russlands Präsident Wladimir Putin hat US-Präsident Donald Trump beim Treffen in Helsinki offenbar einen brisanten Vorschlag gemacht: Er soll angeregt haben, den Ukraine-Konflikt mit einem Referendum zu lösen. Das berichtet die US-Nachrichtenseite “Bloomberg” unter Berufung auf russische Diplomaten, mit denen Putin gesprochen habe.

► Trump soll darum gebeten haben, die Idee nicht auf der Pressekonferenz vorzustellen, um die Sache in Ruhe prüfen zu können.

►Das Weiße Haus hat den Bericht auf “Bloomberg”-Anfrage nicht kommentiert, ebensowenig die russische Seite.

Warum der Vorschlag so heikel ist:

Die russischen Aktivitäten in der Ukraine gelten als Bruch des Völkerrechts. Jeder Versuch, die Ein- und Übergriffe zu legitimieren, wären daher ein Affront nicht nur gegenüber der Ukraine.

Letztlich gibt es die Befürchtung, dass Russland unter Putin auch in den baltischen und osteuropäischen EU-Staaten seine Macht mit illegalen Methoden ausbaut.

Trump bricht mit seiner Politik immer wieder den bisherigen Kurs der USA auf internationalem Parkett. Traditionell ist seine republikanische Partei überaus Russland-skeptisch, doch Trump bewundert offenbar den autoritären Putin. Es gibt Hinweise auf enge Verbindungen von Trumps Wahlkampfteam zu Russland. Außerdem hatte Trump schon erwogen, die russische Annexion der Krim anzuerkennen.

Was ihr noch wissen müsst:

Trump will Putin noch ein zweites Mal treffen. Der US-Präsident hat Putin überraschend nach Washington eingeladen. 

Die US-Opposition fordert, erst einmal müsse aufgeklärt werden, was Trump und Putin am Montag in Helsinki eigentlich ausgemacht und besprochen haben. Denn die Informationen darüber sind äußerst dürftig

(mf)