POLITIK
10/03/2019 11:32 CET

Brexit: Mitarbeiter von May befürchten Demütigung bei Abstimmung

Top-News To Go.

Henry Nicholls / Reuters
Theresa May am Samstag. 

► Die Mitarbeiter von Theresa May befürchten bei der entscheidenden Abstimmung über den Austrittsvertrag am Dienstag im Unterhaus eine Demütigung – die womöglich noch schlimmer ausfällt als die historische Niederlage Mitte Januar bei der ersten Abstimmung über den Deal. Das berichtet die “Sunday Times”. 

► Laut der Zeitung drängen Kollegen im Kabinett die Premierministerin dazu, ihren Rücktritt für Juni zu erklären, um so ihre Gegner milde zu stimmen und die Abstimmung doch noch zu gewinnen. 

► “Ich glaube nicht, dass es einen einzigen von uns gibt, der denkt, dass es eine gute Idee für sie ist, über Juni hinaus zu bleiben”, zitiert die “Sunday Times” einen ungenannten Minister. 

Wenn May am Dienstag verliert – wie geht es dann weiter?

Bis zuletzt hatte die britische Regierung versucht, die EU dazu zu bringen, den sogenannten Backstop im Austrittsvertrag abzuändern. Dieser Mechanismus soll offene Grenzen im ehemaligen Bürgerkriegsgebiet zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland garantieren, ist in Großbritannien aber hochumstritten (mehr dazu erfahrt ihr hier). Bisher ist hier keine Einigung in Sicht. 

Mehr zum Thema: Diese 5 Tweets des EU-Chefunterhändlers zeigen, wie verzweifelt die Lage beim Brexit ist

Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass das britische Unterhaus den Austrittsvertrag wieder ablehnen wird. Wie es dann weitergeht, seht ihr in dieser Grafik: 

huffpost