NACHRICHTEN
14/05/2018 13:30 CEST | Aktualisiert 15/05/2018 19:51 CEST

Mann überfällt Frauen mit Kindern und wird von einer der Mütter erschossen

"Ihr Mut rettete Mütter und Kinder."

  • Bei einem versuchten Raubüberfall ist ein Mann auf offener Straße erschossen worden.
  • Er hatte eine Gruppe von Müttern und Kindern ins Auge gefasst – eine von ihnen war Polizistin.
  • Im Video oben seht ihr die dramatischen Aufnahmen.

Ein Mann ging mit einer Pistole auf eine Gruppe von Müttern und deren Kinder los.

Der 21-jährige Elivelton Neves Moreira nahm die Menschengruppe vor einer Privatschule in der brasilianischen Stadt São Paulo ins Visier.

Doch eine der Frauen war eine Polizistin.

► Die zog ihre eigene Waffe und erschoss den Mann auf offener Straße.

Sicherheitskameras filmten den Vorfall, der sich bereits am Samstagmorgen gegen 8 Uhr in der Ferreira Master School ereignete. Dort sollte gerade eine Muttertagsfeier stattfinden.

Die Polizistin schoss drei Mal auf den Mann

In den dramatischen Videoaufnahmen ist zu sehen, wie Moreira mit gezogener Waffe auf die Menge zugeht.

Sein Raubversuch scheiterte jedoch, als die Militärpolizistin Katia Sastre ihre eigene Waffe zog und drei Schüsse auf ihn abfeuerte.

► Er selbst schoss zwei Mal: Der erste Schuss verfehlte sein Ziel, der andere blieb glücklicherweise in der Waffe stecken.

Später starb Moreira in einem umliegenden Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Polizistin wird für ihre Tapferkeit gefeiert 

Die Stadt feiert Polizistin Sastre nun als Heldin. Auch São Paulos Gouverneur Márcio França ehrte am Sonntag die Frau.

Auf Twitter veröffentlichte er ein Foto von sich und der 42-Jährigen. Dazu schrieb er:

“Ich habe heute eine ganz besondere Mutter geehrt: Polizistin Katia Sastre. Ihr Mut und ihre Präzision retteten Mütter und Kinder, gestern an der Tür einer Schule.”

Gouverneur França bezeichnete das Vorkommnis als “traurig und bedauerlich”.

“Es ist nicht ideal, dass der Verdächtige gestorben ist. Wir hätten es bevorzugt, dass dies nicht passiert. Aber es ist eine Warnung für diejenigen, die zu einer Waffe greifen.”

(nmi)