NACHRICHTEN
07/03/2018 09:10 CET | Aktualisiert 07/03/2018 11:22 CET

Cottbus: Nach Chat mit 13-Jähriger fordert Gericht Penis-Foto von Polizisten

Der Vater des Mädchens entdeckte den Chatverlauf.

ullstein bild via Getty Images
Der Beamte steht in Cottbus vor Gericht.
  • Ein Cottbusser Gericht hat beschlossen, dass ein Polizist seinen Penis fotografieren lassen muss
  • Ihm wird vorgeworfen, einen erotischen Chat mit einer 13-Jährigen gehabt zu haben

Gegen einen Brandenburger Polizisten wird gerade wegen eines Sexualdeliktes ermittelt.

Der Mann soll von seinem Dienstrechner aus erotischen Kontakt zu einer 13-Jährigen aufgenommen haben und Fotos von dem Mädchen gefordert haben. Die beiden sollen laut “Bild”-Zeitung von August 2016 bis Februar 2017 gechattet haben. 

Jetzt hat das Verwaltungsgericht Cottbus beschlossen, dass der Beamte seinen Penis fotografieren lassen muss. Als Vorsichtsmaßnahme, wie die “Bild” berichtet. 

Der Polizist habe dem Mädchen zwar “nur” Bilder von seinem Gesicht und seiner Brust geschickt, aber ein Foto seines Geschlechtsteils könne bei den künftigen Ermittlungen nützlich sein.

Bei solchen Tätern sei es durchaus befürchten, dass sie auch Bilder von ihrem Intimbereich verschicken, hieß es vor Gericht.

Vater des Mädchens entdeckte den Chat

Dennoch: Eine Identifizierung anhand einem Penis sei nicht so eindeutig wie durch Gesichtszüge, erklärten die Richter bei der Verkündung ihrer Entscheidung. 

► Der Chat flog nur durch den Vater des Mädchens auf, der ihn entdeckte.

► Der Brandenburger Polizist wurde kurz darauf suspendiert.

(mf)